Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks


TFV-Hallenmeisterschaft 2007

Die Endrunde

Finale

SV Germania Ilmenau vs SV SCHOTT JENAer Glas 3-2 n.SS. (1-1)
0-1 Patrick Wunderling, 1-1 Benjamin Pilz

Spiel um Platz 3

Stahl Unterwellenborn vs FSV Ulstertal Geisa 8-7 n.SS. (2-2)

Halbfinale

Stahl Unterwellenborn vs SV SCHOTT JENAer Glas 1-2
SV Germania Ilmenau vs FSV Ulstertal Geisa 4-0

Ergebnisse

Gruppe A Gruppe B
Schmalkalden vs Ilmenau 2-3, Schott Jenaer Glas vs Schmalkalden 3-2, Ilmenau vs Weida 6-1, Thringen Weida vs Jenaer Glas 2-2, Schmalkalden vs Thringen Weida 2-3, Jenaer Glas vs Ilmenau 1-1. Heiligenstadt vs Unterwellenborn 0-3, Ulstertal Geisa vs SC Weimar 4-1, SC Weimar vs Heiligenstadt 4-2, SC Weimar vs Unterwellenborn 1-2, Unterwellenborn vs Ulstertal Geisa 0-0.
Tabellen
1. SV Germania Ilmenau 4

10:4

7
2. SCHOTT JENAer Glas 4

  6:5

5
3. FC Thringen Weida 4

  6:10

4
4. FSV Schmalkalden 4

  6:9

0
1. Stahl Unterwellenborn 4 5:1 7
2. FSV Ulstertal Geisa 4 6:3 5
3. SC 1903 Weimar 4 6:8 3
4. 1.SC Heiligenstadt 4 4:9 1
Bester Torhter: Steffen Schneider (Unterwellenborn)
Bester Spieler: Nico Kiehn (Germania Ilmenau) 
Der Thringer Hallenmeister 2007: SV Germania Ilmenau
Turnierbericht

Germania Ilmenau entscheidet vom Punkt das Finale der 17. Thringer Landes­meisterschaft im Hallenfuball und gewinnt den Kstritzer Hallenpokal!
von John Schmidt
Nach einem reichlichen halben Jahr hatten die Anhnger des SV Germania Ilmenau erneut zum Jubel Veranlassung. War es im Juni des vergangenen Jahres der errungene Aufstieg in die Thringenliga, so kannte am letzten Wochenende ihre Begeisterung keine Grenzen, als es ihrer Mannschaft gelang, in souverner Manier die Thringer Hallenmeisterschaft in eigener Halle fr sich zu entscheiden.

Der sich zum Zeitpunkt des Turniers, das in der Ilm-Sporthalle in Ilmenau durchgefhrt wurde, sich im Urlaub befindliche Trainer Wieland Khn hatte seine Mannschaft gut ausgewhlt und erneut den jungen Spielern, ergnzt durch Routiniers den Vorzug gegeben. Co-Trainer Stefan Geyer, verstand es gut, sie aufs Parkett zu fhren. Fr das Auftreten des Teams spricht, dass neben dem Turniergewinn Nico Kiehn zum besten Spieler gekrnt wurde und sich unter den sieben besten Torschtzen mit Kiehn, Benjamin Pilz und Johannes Volkmar drei Ilmenauer befanden, die am Ende durch den Vizeprsidenten des Thringer Fuballverbandes Wieland Sorge ausgezeichnet wurden.

Germania hatte sich in der Vorrunde mit dem FC Thringen Weida, dem FSV Schmalkalden und dem SV Schott JENA­er Glas zu messen. Strkster Kontrahent auf dem Wege zum Finalsieg sollte Letzterer sein. Beide Mannschaften bestritten den Auftakt und das Finale. Im ersten Spiel hatte Ilmenau durch Marcus Finn und Michael Jngling Mglichkeiten, ihre Mannschaft in Front zu brin­gen. Das gelang Mitte der Spielzeit dem Jenaer Ralf Kaiser. Das stndige Anrennen Germa­nias in der Schlussphase krnte Sekunden vor dem Abpfiff Kiehn mit dem Ausgleich. Vor­dem hatte Weida Schmalkalden mit 3:2 das Nachsehen gegeben.

Bereits das folgende Spiel gegen Weida stellte fr Ilmenau die Weichen. Mit einer glnzenden Vorstellung besiegte Germania die Ostthringer mit 6:1. Volkmar und Grabe schossen ihre Mannschaft nach zwei in Fhrung: Kiehn und Pilz erhhten auf 4:0, bevor der Gegner durch Marcus Intek zum An­schluss­treffer kamen. Kiehn und Grabe stellten den 6:1-Endstand her. Da Jena Schmalkalden mit 3:2 besiegte, war eigentlich fr Ilmenau schon die Entscheidung fr den Einzug in Halbfi­nale gefallen. Im letzten Spiel bot Schmalkalden als einzige Bezirksligavertretung, die keine Chance mehr hatte, unter die letzten Vier zu kommen, gegen Ilmenau eine bravourse Leis­tung. Den Fhrungstreffer durch Finn glichen sie durch Ren Steinbach aus und gingen noch in der gleichen Minute durch Martin Hofmann in Front. Ilmenau erhhte das Tempo. Volkmar schoss den Ausgleich und Jngling das 3:2. Beide Tore fielen buchstblich in der letzten Mi­nu­te. Jena trennte sich von Weida 2:2 und stand ebenfalls im Halbfinale.


In der anderen Gruppe setzten Unterwellenborn und Geisa die Mastbe. Dabei zeigten sich die Ersteren, als Vertreter der Landesklasse, Staffel Ost von ihrer besten Seite. Beide gewan­nen ihre Auftaktspiele gegen Heiligenstadt und Weimar berzeugend. Danach schlug Unter­wellenborn Weimar mit 2:1 und Geisa trennte sich von Heiligenstadt 2:2-Remis. Das ab­schlie­ende torlose Unentschieden gengte beiden, um unter die letzten Vier zu kommen. Im ersten Halbfinalspiel besiegte Ilmenau Geisa mit 4:0. Nach dem Ilmenauer Fhrungstreffer durch Volkmar war Geisa dem Ausgleich nahe. Den verhinderte Germania-Keeper Daniel Schmidt II mit tollen Reaktionen. Nico Heinrich entledigte zwei Minuten vor Schluss seiner Mannschaft im Alleingang aller Sorgen und erzielte das 2:0. Christian May und Sebastian Pilz erhhten in der letzten Minute noch auf 4:0.

Spannung und Dramatik hielt das zweite Halb­final­spiel parat. Unterwellenborn ging frh durch Martin Mller-Sachs in Fhrung. Hendrik Bengs schaffte den Ausgleich und drei Sekunden vor dem Abpfiff fhrte ein Foul im Straf­raum zum Neunmeter, den der Jenaer Steffen Urbansky sicher zum 2:1 verwandelte.


Das Spiel um Platz drei zwischen Unterwellenborn und Geisa wurde nach einem 2:2-End­stand vom Punkt entschieden. Elfmal mussten die Schtzen beider Mannschaften ran, ehe der Drittplat­zierte feststand. Unterwellenborn gewann das Neunmeterschieen mit 8:7.


Gleich zu Beginn des Finales hatte Jngling die Gelegenheit, Germania in Fhrung zu brin­gen. Er zog aber den Ball neben das Tor. Postwenden gelang das dem Jeaner Patrick Wunder­ling, der aus Nahdis­tanz Schmidt berwand. Ilmenaus Aufholjagd war erfolgreich. Den Scharf­schuss von Pilz musste Schott-Torwart Hagen Apitius zum 1:1-Ausgleich passieren lassen. Michal Jngling hatte danach die Gelegenheit, die Entscheidung herbeizufhren. Er schoss aber freistehend den Ball neben das Tor.

Auch hier musste ein Neunmeterschieen ber den Turniersieg ent­scheiden. Jena begann und Urbansky verschoss. Finn verwandelte sicher. Kraue traf fr Jena. Heinrich kanonierte den Ball ins Netz und stellte den alten Abstand wieder her. Wun­der­ling verschoss, aber auch Volkmar. Jenas Schakau brachte den Ball nicht an Schmidt vorbei. Aber auch Ren Grabe schoss neben das Jenaer Tor. Schlielich hielt Daniel Schmidt auch den nchsten von Kaiser geschossenen Ball und Germania Ilmenau war Thringer Hallenmeister.


Die vier Unparteiischen Mario Kluck, Effelder, Lutz Laube, Vachdorf, Michael Jntsch, Slzfeld und Marko Wartmann, Grovargula lsten ihre Aufgabe in einem insgesamt fairen Turnier gut.

Die Turnierleitung hatten der Vorsitzende des Spielausschusses des TFV Gerald Rssel, Werner Gerling, Mitglied des Spielausschusses des Sdthringer BFA und Hallen­spre­cher Hartmut Gerlach, Vorsitzender des ffentlichkeitsausschusses des TFV in bewhrter Weise inne. Die Organisation des Turniers, einschlielich der Versorgung wurde von dessen Ausrichter SV Germania Ilmenau gut gelst. Die Auszeichnung wurde neben dem Vizepr­si­denten des TFV Wieland Sorge vom Sportsponsoringchef der
Kstritzer Schwarzbierbrauerei Oliver Friedrich mit vorgenommen.


 

Die Zwischenrunden in der bersicht

Ergebnisse der Vorrunde


Turnier A
19. Januar 2007, 18.00 Uhr, Gotha (Ernestinum-Sporthalle)
Ergebnisse

Schweina-Weimar 2:2, Schmalkalden-Suhl 3:0, Gotha-Schweina 0:0, Weimar-Schmalkalden 0:1, Suhl-Gotha 6:4, Schweina-Schmalkalden 0:1, Weimar-Suhl 4:2, Schmalkalden-Gotha 1:1, Suhl-Schweina 6:1, Gotha-Weimar 5:6.

Beste Torschtzen: Lars Mller (Suhl), Kevin Spangenberg (Gotha) je 5 Tore
Abschlusstabelle
1. FSV Schmalkalden 5 6:1 10
2. SC 03 Weimar 5 12:10

7

3. 1.Suhler SV 06 5 14:12

6

4. FSV Wacker Gotha 5 10:13

2

5. "Glcksbrunn" Schweina 5 3:9

2

Turnier B Seiler-Cup
19. Januar 2007, 18.00 Uhr, Schlotheim (Seilerhalle)
Ergebnisse

Leinefelde-Gebesee 1:2, Mhlhausen-Siemerode 3:5, Schlotheim-SG Altengottern 1:1, Krner-Heiligenstadt 1:3, Siemerode-Leinefelde 2:0, Gebesee-Mhlhausen 3:0, SG Altengottern-Heiligenstadt 1.5, Krner-Schlotheim 2:0, Leinefelde-Mhlhausen 1:2, Siemerode-Gebesee 2:2, SG Altengottern-Krner 4:2, Schlotheim-Heiligenstadt 3:2.

Bester Torschtze: Michael Grimm (Heiligenstadt)

Platzierungsspiele

Spiel Platz 7:

SC Leinefelde vs Fortuna 49 Krner 4:2 n.N.

Spiel Platz 5:

Union Mhlhausen vs Altengottern/Growelsb. 5:4 n.N.

Spiel Platz 3:

Blau-Wei Gebesee vs SSV 07 Schlotheim 4:2

Endspiel:

1.SC Heiligenstadt vs Grn-Wei Siemerode 4:2
Turnier C
20. Januar 2007, 14.00 Uhr, Rudolstadt (Dreifelderhalle)
Ergebnisse

Teichel-Schwarza 2:1, Smmerda-Weida 0:4, Arnstadt-Uborn 0:0, Teichel-Rudolstadt 0:0, Schwarza-Smmerda 1:1, Weida-Arnstadt 2.1, Uborn-Rudolstadt 0:0, Smmerda-Teichel 3:4, Schwarza-Arnstadt 2:3, Weida-Uborn 2:4, Rudolstadt-Smmerda 0:0, Arnstadt-Teichel 1:1, Schwarza-Weida 2:5, Uborn-Smmerda 3:0, Arnstadt-Rudolstadt 0:0, Teichel-Weida 2:1, Uborn-Schwarza 1:1, Smmerda-Arnstadt 1:0, Rudolstadt-Weida 0:3, Uborn-Teichel 5:0, Rudolstadt-Schwarza 3:0

Bester Torschtze: Hendrik Pohland (Weida) 9 Treffer
Abschlusstabelle
1. SV Stahl Unterwellenborn 6

13: 3

12
2. FC Thringen Weida 6

17: 9

12

3. SG Traktor Teichel 6

9 :11

11

4. FC Einheit Rudolstadt 6

3 : 3

7

5. SG Arnstadt/Rudisleben 6

5 : 6

6

6. FSV Smmerda 6

5:12

5

7. SV 1883 Schwarza 6

7:15

2

Turnier D

20. Januar 2007, 15.00 Uhr, Hildburghausen

Ergebnisse

Sonneberg-Hildburghausen 2:1, Gleichamberg-Steinach 1:0, Veilsdorf-Geisa 2:4, Hildburghausen-Gleichamberg 5:1, Geisa-Sonneberg 3:1, Steinach-Veilsdorf 4:5, Gleichamberg-Geisa 0:4, Sonneberg-Veilsdorf 5:3, Hildburghausen-Steinach 1:4, Veilsdorf-Gleichamberg 1:2, Steinach-Sonneberg 3:2, Hildburghausen-Geisa 2.1, Gleichamberg-Sonneberg 0:1, Veisldorf-Hildburghausen 1:0, Geisa-Steinach 4:4.

Bester Torschtze: Peter Wirsing (SV EK Veilsdorf)

Abschlusstabelle
1. FSV Ulstertal Geisa 5

16: 9

10

2. 1.FC Sonneberg 5

11:10

9

3. SV 08 Steinach 5

15:13

7

4. Eintr. Hildburghausen 5

9 : 9

6

5. SV EK Veilsdorf 5

12:15

6

6. TSV 08 Gleichamberg 5

4:11

6


Turnier E

27. Januar 2007, 14.00 Uhr, Jena (Grosporthalle Lobeda)

Ergebnisse

Motor Zeulenroda vs 1.FC Gera 4-0, FSV Ronneburg vs BW Niederpllnitz 2-0, SCHOTT JENA vs Motor Zeulenroda 2-1, 1.FC Gera vs FSV Ronneburg 1-1, BW Niederpllnitz-SCHOTT JENA 1:2, Motor Zeulenroda vs FSV Ronneburg 5-1, 1.FC Gera vs BW Niederpllnitz 2-2, FSV Ronneburg vs SCHOTT JENA 1-0, BW Niederpllnitz vs Motor Zeulenroda 2-1, SCHOTT JENA vs 1.FC Gera 1-1

Bester Torschtze: Peter Wirsing (SV EK Veilsdorf)

Abschlusstabelle
1.

SV SCHOTT JENAer Glas

4

5:4

7

2.

FSV Ronneburg

4

5:6

7

3.

FC Motor Zeulenroda

4

11:5

6

4. Blau-Wei Niederpllnitz 4

5:7

4

5.

1. FC Gera 03

4

4:8

3



Vorrundenturniere


Vorrundengruppe 1 (Arnstadt):
Ergebnisse
Empor Erfurt-Erfurt Nord 1:2, Gera/E.-Unterwellenborn 2:2, Rudisleben/Arnstadt-Empor Erfurt 7:0, Erfurt Nord-Geraberg/E. 2:3, Unterwellenborn-Rudisleben/Arnstadt 5:1, Empor Erfurt-Geraberg/E. 1:4, Erfurt Nord-Unterwellenborn 0:8, Geraberg/Egelesburg-Rudisleben/Arnstadt 0:1, Unterwellenborn-Empor Erfurt 4:1, Rudisleben/Arnstadt-Erfurt Nord 3:3.
Beste Torschtze: Heiko Perthun (Unterwellenborn) 6 Tore
Abschlusstabelle
1. SV Stahl Unterwellenborn 4 19:4 10
2. SG Rudisleben/Arnstadt 4 12:8 7
3. SG Geraberg/Elgersburg 4 9:6 7
4. FC Erfurt Nord 4 7:15 4
5. SV Empor Erfurt 4 3:17 0
Vorrundengruppe 2 (Smmerda):
Ergebnisse

Erfurt-Smmerda 2:3, Fahner Hhe-Gebesee 1:0, Weimar-Erfurt 2:3, Smmerda-Fahner Hhe 0:1, Gebesee-Weimar 5:0, Erfurt-Fahner Hhe 2:2, Smmerda-Gebesee 2:2, Fahner Hhe-Weimar 2:4, Gebesee-Erfurt 2:1, Weimar-Smmerda 0:1.

Beste Torschtze: Sandro Wldchen (Gebesee) 5 Tore
Abschlustabelle
1. SV Blau-Wei Gebesee 4 9:4 7
2. FSV Smmerda 4 6:5 7
3. SV Blau-Wei Fahner Hhe 4 6:6 7
4.

SG An der Lache Erfurt

4 8:9 4
5.

FC Empor Weimar

4 6:11 3
Vorrundengruppe 3 (Ronneburg):
Ergebnisse

Gera-Zeulenroda 1.1, Hohndorf-Neustadt 3.1, Ronneburg-Gera 4.1, Zeulenroda-Hohndorf 2:1, Neustadt-Ronneburg 1:2, Gera-Hohndorf 0:3, Zeulenroda-Neustadt 3:0, Hohndorf-Ronneburg 0:3, Neustadt-Gera 9:2, Ronneburg-Zeulenroda 1:2

Beste Torschtze:

Daniel Opel, Kai-Uwe Scheuerl (beide Neustadt), Alexander Brem, Manuel Fritzsche (beide Ronneburg) und Steven Lenzner (Zeulenroda) alle 3 Tore

Abschlustabelle
1.

FC Motor Zeulenroda

4 8:3 10
2.

FSV Ronneburg

4 10:4 9
3.

Hohndorfer SV

4 7:6 6
4.

SV BW 90 Neustadt

4 11:10 3
5.

FC Blau-Weiss Gera

4 4:17 1
Vorrundengruppe 4 (Schmalkalden):
Ergebnisse
Schwallungen-Suhl 0:3, Ruhla-Meiningen 0:3, Schmalkalden-Schwallungen 4:2, Suhl-Ruhla 2:0, Meiningen-Schmalkalden 0:2, Schwallungen-Ruhla 4:1, Suhl-Meiningen 3:1, Ruhla-Schmalkalden 0:0, Meiningen-Schwallungen 2:1, Schmalkalden-Suhl 3:3.
Beste Torschtzen: Martin Hoffmann (Schmalkalden), Lars Mller, Marcel Lorenz (Beide Suhl) alle 3 Tore
Abschlustabelle
1.

1. Suhler SV 06

4 11:4 10
2.

FSV Schmalkalden

4 9:5 8
3.

Vfl Meiningen 04

4 6:6 6
4.

FC Schwallungen

4 7:10 3
5.

EFC 08 Ruhla

4 1:9 1
Vorrundengruppe 5 (Tiefenort):
Ergebnisse

Treffurt-Schweina 2:3, Borsch-B. Salzungen 1:1, Tiefenort-Treffurt 2:5, Schweina-Borsch 2:1, B. Salzungen-Tiefenort 1:2, Treffurt-Borsch 2:6, Schweina-B. Salzungen 4:3, Borsch-Tiefenort 2:3, B. Salzungen-Treffurt 2:1, Tiefenort-Schweina 2:2.

Beste Torschtzen: Christian Feicke Tiefenort 5 Tore

Abschlustabelle
1. SG Glcksbrunn Schweina 4 11:8 10
2. Kali Werra Tiefenort 4 9:10 7
3. SV Borsch 4 10:8 4
4. Wacker Bad Salzungen 4 7:8 4
5. Normania Treffurt 4 10:13 3

 

nach oben

Seite bearbeiten

Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed