zurück

Männer Thüringenpokal

TSV Gera-Westvororte vs. FC Saalfeld
3 : 4

Hochverdient eine Runde weiter

Spielbericht von Hebert Uhlmann (Saalfeld)

Der Verbandsligist hatte sich für die Pokalpartie in der 1. Hauptrunde gegen die Westgeraer viel vorgenommen, denn so ein schnelles Ausscheiden wie im vergangenen Jahr gegen einen Kreisoberligisten wollte man unbedingt vermeiden. Die 74 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie sahen in der sehr fairen Pokalbegegnung, viele Tore und am Ende mit den Gästen einen verdienten Sieger. Die Giering/Langhammer Schützlinge bestimmten über die gesamte Spielzeit das Geschehen und gingen durch G.Tzanev bereits nach neun Minuten in Führung, der eine Eingabe von T.Stake über die Linie drückte. Es folgten weitere sehr gute Möglichkeiten, die schon einen größeren Torvorsprung gerechtfertigt hätten, aber zwei Gelegenheiten von F.Kühne, darunter ein Freistoß , M.Hutschenreuter mit dem Kopf und erneut G.Tzanev, brachten nichts ein. Die Gastgeber hatten nur eine Möglichkeit in dieser Phase, als ein Weitschuß Torwart Onyshchenko, der etwas zu weit vor seinem Gehäuse stand, faßt überraschte. Dann doch etwas überraschend der Ausgleich durch Schneider, der sich gegen einen FC Abwehrspieler durchsetzte und vollendete. Die Antwort kam prompt, als J.Treitl (Glückwünsche zu 20. Geburtstag) mit einem Knaller von der Strafraumgrenze das schönste Tor des Tages erzielte. So ging es in die Pause.

Die Gastgeber waren nach der Pause etwas druckvoller und einige Abstimmungsprobleme führten dazu, dass die Gastgeber in kurzer Zeit durch Tore von Schneider und Klotz das Spiel drehten, obwohl die Spielanteile klar für den Verbandsligisten sprachen. Der Rückstand erschütterte die Gäste aber keinesfalls und K.Kaldeborn konnte kurze Zeit später per Kopf den Ausgleich herstellen. Es folgen wiederum gute Möglichkeiten, wie u.a. ein Solo von M.Hutschenreuter, der aber am TSV Torhüter scheiterte und G.Tzanev traf nur den Pfosten. Als man eigentlich schon mit einer Verlängerung rechnete, nutzte M.Hutschenreuter, einer der besten Saalfelder, in der 89. Minute einen krassen Schnitzer der TSV Abwehr und brachte mit seinem Treffer seine Mannschaft hochverdient eine Runde weiter.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Georg Tzanev (9.)
1:1 Marcus Schneider (32.)
1:2 Jakob Treitl (35.)
-------------------------------------
2:2 Marcus Schneider (49.)
3:2 Markus Klotz (57.)
3:3 Carl Werner Kaldeborn (63.)
3:4 Moritz Hutschenreuter (89.)

TSV Gera-Westvororte:
Schütze - Kampe, Zschille, Cherouny, Dräger, Diallo, Klotz, Dinter, Kurth (C), Schneider (81. Kirstein), Schumann (90. Kamprath)

FC Saalfeld:
Onyshchenko - Felix Hutschenreuter, Kaldeborn, Moritz Hutschenreuter, Kleyla, Treitl, Stake, Felix Weber (C), Erik Weber (90. Fehler), Kühne (74. Gehrmann), Tzanev

Zuschauer: 74

Schiedsrichter: Jan Vogt (Bad Berka)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed