Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

SV 1916 Großrudestedt vs. SV Schmölln 1913
0 : 3

Schmölln bleibt ungeschlagen

Spielbericht vom Verein SV Schmölln 1913

Der Landesklasse-Aufsteiger SV Schmölln 1913 bleibt nach dem Aufstieg in Pflichtspielen weiter unbesiegt.

In der 2. Hauptrunde des Thüringen Pokal mussten die Knopfstädter auswärts beim SV Großrudestedt antreten.

Der Kreisoberligist aus dem KFA Erfurt-Sömmerda konnte in der vorangegangenen Pokalrunde immerhin Landesligist FC Saalfeld ausschalten und sorgten somit für eine faustdicke Überraschung. Die Rauch/Hofmann-Elf war somit gewarnt.

Gegen tiefstehende und auf Konter lauernde Gastgeber übernahmen die Knopfstädter sofort die Initiative und hätten bereits in der Anfangsviertelstunde die Weichen auf Sieg stellen können. Doch weder Paul Baumgärtel mit Schuss aus der 2.Reihe, noch Leon Schulze konnten ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Auch Florian Pitschel nach Pass von Friedrich May und erneut Leon Schulze nach Konter bleibt in dieser Phase der Führungstreffer versagt. Auf der Gegenseite brennt es bei Eckbällen der Gastgeber zweimal lichterloh im Schmöllner Strafraum. Mit vereinten Kräften kann die Abwehr um Florian Schmidt und Étienne Förster die Situation bereinigen und es bleibt somit beim 0:0. Nach einem Eckball von René Weinert steigt Florian Pitschel hoch und verpasst das Tor nur um Zentimeter. Den Schlusspunkt der 1.Halbzeit setzt Leon Schulze als er den Außenpfosten der Gastgeber trifft. Mit einem, aufgrund der schlechten Chancenverwertung, enttäuschenden 0:0-Unentschieden aus Schmöllner Sicht geht es somit in die Pause.

An den Spielanteilen sollte sich auch im 2.Durchgang nichts ändern - Schmölln mit viel Ballbesitz und die Gastgeber auf Konter lauernd. Florian Pitschel und Stefan Oehler zielten noch zu ungenau bzw. scheiterten am starken Gastgeber-Hüter. Doch als erneut Florian Pitschel aus der 2. Reihe abzieht und der Ball vom Pfosten zu Leon Schulze springt, war der Bann gebrochen und es steht 1:0 aus Schmöllner Sicht (60.). Die Knopfstädter wollten nun nachlegen und taten dies auch. Zunächst verpasst Leon Schulze nach scharfer Eingabe von rechts den Ball und somit seinen 2.Treffer. Nach einem Eckball können die Schmöllner allerdings erneut jubeln, als der aufgerückte Florian Schmidt am 2.Pfosten freistehend einköpft (73.). Nach einer schönen Kombination durch die Mitte sollte gar das 3:0 aus Schmöllner Sicht fallen. Eric Rüger zeichnet dich dabei als Torschütze aus (75.). Auf der Gegenseite muss Aminu Mohammed bei einem Fernschuss und einem Eckball noch einmal sein ganzes Können beweisen und hält sein Tor dabei schadlos. Somit sollte es auch bis zum Schlusspfiff des Unparteiischen bleiben und der SV Schmölln zieht mit einem verdienten 3:0-Sieg in die 3. Hauptrunde des Thüringen Pokal ein.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Leon Schulze (60.)
0:2 Florian Schmidt (73.)
0:3 Eric Rüger (75.)

SV 1916 Großrudestedt:
Baßler - Bohn, Hirschfeld (79. Grünbeck), Porstmann, Berger (C), Menge (57. Voigt), Lendrich, Liebetrau, Klette (78. Holland), Krause (70. GRK), Becker

SV Schmölln 1913:
Aminu - Weinert, Förster, Schulze, May, Lutz (46. Lorenz), Großmann, Baumgärtel (78. Heinze), Pitschel (C), Oehler (69. Rüger), Florian Schmidt

Zuschauer: 202

Schiedsrichter: Mark Hebestreit (Weimar)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed