Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

SV Blau-Weiß´91 Bad Frankenhausen vs. SpG Weida/Wünschendorf
1 : 3

Weida zieht in das Achtelfinale ein

Spielbericht von Volker Georgius (Weida)

Am vorletzten Spieltag der Saison 21/ 22 bezwang Weida auf dem Roten Hügel Bad Frankenhausen mit 6:0 und konnte damit die Thüringer Meisterschaft feiern. Blau-Weiß musste den bitteren Weg in die Landesklasse antreten. Das beide Mannschaften nun schon wieder die Klingen kreuzten, war dem Pokallos geschuldet.

Der FC Thüringen ging als Favorit in die Partie, aber die Leistung in der 1. Halbzeit war keine Offenbarung. Geburtstagskind Dominic Schmidt setzte das erste Achtungszeichen, aber Torhüter Hochfeld wehrte ab, ebenso wie beim Schuss von Ronny Kolnisko aufs kurze Eck. Nach Foul an Nick Pohland ging der Freistoß von Urban am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit die Führung für Bad Frankenhausen. Die Weidaer Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, in den Rückpass von der Grundlinie lief Chris Griebel und es stand 1:0.

Die Weidaer Mannschaft kam mit dem Willen aus der Kabine, das Spiel zu drehen und lieferte eine ganz starke 2. Halbzeit. Der Freistoß von Maximilian Dörlitz landete in der Mauer. Dann versuchte es erneut Dominic Schmidt nach Vorarbeit von Diego Pohl, aber der Schuss verfehlte das lange Eck knapp. Der Weidaer Sturmlauf ging weiter. Nach einem Pressschlag mit dem Keeper von Pohland retteten die Blau- Weißen auf der Torlinie per Kopf. Dann zwei Konter des Gastgebers. Beide Male abgeschlossen von Both, der zuerst über das Tor schoss und dann an Christoph Haase scheiterte. Dann bediente Nick Pohland Tim Urban, der aus spitzem Winkel per Flachschuss ins lange Eck traf. Bei Weida kamen nun Pascal Kache und Dustin Schmidt in die Partie. Die Weidaer Nummer 14 sorgte für viel Druck auf der rechten Seite, bereitete für Urban vor, aber Hochfeld hielt. Nach Urbans Ecke verlängerte Dominic Schmidt mit dem Kopf, Dörlitz köpfte aus Nahdistanz drüber. Hochfeld hielt den Schuss von Dustin Schmidt. Zehn Minuten vor dem Abpfiff wurden die Weidaer für ihre starke Nachpausenleistung belohnt. Tim Urban nahm den Ball mit der Brust an und traf ins obere Eck zur Weidaer Führung. In der Schlussminute war es erneut Urban, der den Sack zumachte und nach Flanke von Dustin Schmidt den dritten Weidaer Treffer erzielte.

Mit diesem lupenreinen Hattrick schoss Tim Urban Weida in das Achtelfinale des Thüringenpokals. Eine ganz starke Partie des Weidaer Angreifers. Beim Weidaer Losglück wird es wohl auch im Achtelfinale wieder ein Auswärtsspiel werden, aber die Weidaer sind heiß auf den weiteren Pokalverlauf.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Chris Griebel (38.)
--------------------------------------
1:1 Tim Urban (62.)
1:2 Tim Urban (81.)
1:3 Tim Urban (90.+1)

SV Blau-Weiß´91 Bad Frankenhausen:
Clemens Hochfeld - Sondermann, Schneegaß, Griebel, Bödger, Ränke (C), Schwabe (88. Langner), Both, Teske (85. Glover), Kammlott, Horn

SpG Weida/Wünschendorf:
Haase - Paulick, Pohl (65. Kache), Mihov (65. Dustin Schmidt), Oxenfart, Dominic Schmidt, Kolnisko, Schumann (C), Nick Pohland (76. Wetzel), Urban, Dörlitz

Zuschauer: 52

Schiedsrichter: Ralf Schwethelm (Wingerode)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed