Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

VfB Artern 1919 vs. SC Leinefelde 1912
3 : 5 n.V.

Mund abputzen und auf die Liga konzentrieren

Spielbericht von Homepage VfB Artern 1919

Aus in der ersten Pokalrunde. Passend zum Brunnenfest gab es wieder reichlich Fussball im Arterner Salinestadion. Obwohl die Rasenmähtechnik der Stadt wieder einmal versagte konnte der VfB Artern einen ordentlich gemähten Platz präsentieren. Dafür möchten wir allen Beteiligten danken!

Um 15:00 Uhr wollte unsere Erste Männermannschaft gegen den SC Leinefelde eine Pokalrunde weiter ziehen. Doch Artern kam von Beginn an nicht richtig in den Pokalfight und hatte auch einige Ausfälle zu verzeichnen. Die ersten 45 Minuten gehörten dem Gegner. Leinefelde war in der ersten Halbzeit agressiver und bestrafte die Arterner Elf direkt in der 6. Spielminute. Kurz vor der Halbzeitpause verdienten sie sich schließlich die 0:2 Führung.

Nach der Pause begann unsere Mannschaft wie ausgewechselt und kam in der 55. und 61. Spielminute zu den ersten hochkarätigen Chancen durch Wanski und Beyer, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Wieder wurde das Team vom Fussballgott bestraft und Leinefelde erzielte das 0:3. Doch wir gaben nicht auf und erzielten durch Wanski nach Vorarbeit von Schirmer das 1:3 (72. Minute) und durch Schlotthauer nach einem Freistoß das 2:3 (74. Minute). Jetzt wurde der Kampfgeist neu entfacht und Beyer erzielte in der 82. Spielminute schließlich das 3:3. Die Spannung im Salinestadion war greifbar. Die Männer rannten immer wieder an und Heckert hatte in der 88. Minute sogar das 4:3 auf den Fuß, aber vergab. Im Gegenzug und nach Abseitspfiff bekam Leinefelde nach Unsportlichkeit sogar noch eine gelb-rote Karte, sodass der SC in Unterzahl in die Verlängerung musste.

In der ersten Hälfte der Verlängerung bestimmt Artern weiter das Spiel, Leinefelde bekommt aber durch ein unglückliches Handspiel im Strafraum durch Exner einen Elfmeter zugesprochen und erzielte das 4:3. Aber es sollte noch dicker kommen. In Minute 104 erhält Schirmer nach Foul am Torwart auch die Ampelkarte. Fortan findet das Spiel mit 10 gegen 10 statt. Artern versucht noch einmal alles und rennt an, aber Leinefelde lässt den Ball laufen und erzielt in der 115. Minute nach einem Konter das 3:5 begräbt Arterns Hoffnungen. Nach 120 Minuten und einem Auf und Ab der Gefühle heißt es nun Mund abputzen, um sich auf das erste Punktspiel gegen FSV Sömmerda zu fokussieren.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Pascal Madeheim (5.)
0:2 Martin Wiederhold (38.)
----------------------------------------------
0:3 Martin Wiederhold (69.)
1:3 Paul Wanski (72.)
2:3 Tom Schlotthauer (74.)
3:3 Jan-Niklas Beyer (82.)
----------------------------------------------
3:4 Rick Küntzelmann (96.)
----------------------------------------------
3:5 Martin Wiederhold (115.)

VfB Artern 1919:
Wagner - Florian Lesny, Julian Lesny, Kluge (76. Heckert), Schirmer (104. GRK), Barry (91. Exner), Rüdiger (C), Nelde (46. Meki), Schlotthauer, Wanski, Beyer

SC Leinefelde 1912:
Reimann - Gideon Burghardt, Dahlke, Pascal Madeheim (109. Molina), Hartleib (62. Raasch), Jonas Burghardt (88. GRK), Schmalstieg (C), Bachmann (76. Küntzelmann), Wiederhold, Hoffmeier (53. Gerbig), Niklas Meyer

Zuschauer: 78

Schiedsrichter: Sebastian Blasse (Erfurt)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed