Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

1. Suhler SV 06 vs. FSV 1996 Preußen Bad Langensalza
1 : 3

3:1 beim Suhler SV - zweite Pokalrunde gebucht

Spielbericht von Markus From (Bad Langensalza)

Bei Preußen hat der Pokalwettbewerb traditionell einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb wollte das Wirth-Team auch unbedingt wieder die Auftaktrunde unbeschadet überstehen, geht man doch mit einem positiven Gefühl auch in die Meisterschaft ab kommendem Wochenende. Das der Kader durch Urlaub, Verletzungen und anderweitige Gründe im August immer recht dünn ist, musste man wieder einmal zur Kenntnis nehmen, denn mit Wiegel, Fiß, Scheer, Linz, Sauerbier, Munoz, Velandia, Reuter, Kleinert, Seidenstricker stand fast eine komplette Elf nicht zur Verfügung. Aber auch die 15 verbliebenen Spieler wollten im Auenstadion keine Fragen aufkommen lassen, dass man als klassenhöheres Team weiterkommt. Das die Platzverhältnisse in Suhl eher einer ausgetrockneten Savanne gleichzusetzen waren, wusste man bereits im Vorfeld. Selbst den Gastgebern war es peinlich, aber die Kommune lässt den Platz wohl einfach vor sich hingammeln. An feingeistigen Kombinationsfußball war also nicht zu denken, jeder Pass über fünf Meter glich einem Lotteriespiel. So galt es die alten Tugenden hoch und weit, Kampf und Leidenschaft an den Tag zu legen. Standards sollten konzentriert angegangen werden, eine erste Ecke von Weis setzte Domeinski noch über den Kasten. Ein weiterer Freistoß von Engel ging an Freund und Feind vorbei an den Pfosten. Der dritte Versuch klappte, Engel wurde lang geschickt, seine Eingabe nahm Neuzugang Rösener mit links volley und vollendete ins Netz zur Preußen-Führung (26.). Kurz vor dem Wechsel die Riesenchance für Suhl, Müller geht allein auf Stoll zu, umkurvt den Keeper und bringt den Ball aufs Tor, doch Domeinski schlägt ihn von der Linie. Engel hätte mit dem Halbzeitpfiff erhöhen können, nutzte aber die Gelegenheit nicht.

Nach dem Wechsel hatte unsere Mannschaft das Spiel weitgehend im Griff und ließ kaum noch etwas zu. Und man nutzte endlich einen Standard, Freistoß Weis auf Domeinski, der mit dem Kopf zum beruhigenden 0:2 (65.). Drei-, Viermal war man noch gefährlich, hätte das Ergebnis ausbauen können, doch es wurde durch eine Nachlässigkeit nochmal spannend. Jacobs stellte eine Minute vor dem Ende auf 1:2, doch nur eine Minute später ein langer Ball in die entblößte 06-Deckung, Rösener hebt den Ball über Keeper Mentzel zum Endstand.

Erleichterung auf Preußen-Seite, hatte man doch aufgrund der Platzbedingungen und dem unbekannten Gegner ein paar Bauchschmerzen im Vorfeld gehabt. Jetzt gilt es den Ligastart zuhause gegen Sondershausen anzugehen. Bis dahin kehren auch Fiß, Scheer, Munoz, Reuter und vielleicht auch Wiegel nach seinem Ausscheiden Ohratal zurück. Gespannt schaut man nun auch auf die Auslosung in der kommenden Woche, ein Heimspiel wäre mal wieder an der Reihe.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Lukas Rösener (26.)
-----------------------------------------
0:2 Max Domeinski (65.)
1:2 Max Jacobs (89.)
1:3 Lukas Rösener (90.)

1. Suhler SV 06:
Mentzel - Ullrich, Ben Müller (70. Merk), Mota de Oliveira (84. Brock), Altendorf (C), Zager, Bonkowksi, Max Jacobs, Hack (59. Lieb), Brumme, Fabig

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza:
Stoll - Lukas Ortlepp (73. Leon Ortlepp), Jäger, Wurschi, Domeinski (C), Finger (66. Fernschild), Engel, Zickler, Franke, Rösener, Weis (76. Harnisch)

Zuschauer: 58

Schiedsrichter: Tim Annemüller (Schleusingerneundorf)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed