Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

FSV Waltershausen vs. SV Wacker 04 Bad Salzungen
6 : 1

Waltershausen spielt sich in einen Rausch

Spielbericht von Thomas Rudolph (Waltershausen)

Felix Döll und der SV Wacker Bad Salzungen - das scheint für den Offensivmann des FSV Waltershausen ein perfekter Gegner zu sein. Gleich vier Treffer steuerte er zum 6:1 bei und besaß somit eine große Aktie daran, dass die Grün-Weißen in der 1. Pokalrunde stehen. Hier genießen sie am nächsten Samstag erneut Heimrecht gegen Oberligaabsteiger FSV Martinroda (15 Uhr).

"In meinem ersten Punktspiel für Waltershausen habe ich gegen sie auch schon drei Tore gemacht. Aber vier Tore in einem Spiel - das ist schon etwas Besonderes", sagte Döll über seine Galavorstellung, die auch dank der tollen Vorarbeiten der Mitspieler gelang. Das schönste Tor war jedoch das 2:1. Erik Zeidlers Freistoß fand Dat Le Duc, der per Hacke hoch in den Strafraum spielte, wo Döll per Direktabnahme erfolgreich war (40.). Sein klassischer Hattrick im zweiten Durchgang bis zum 5:1 entsprang immer wieder flach in die Mitte gespielten Pässen, die die Abwehr der Gäste aushebelten. Döll lief jedes Mal allein auf Torwart Philipp Konjevic zu und verwandelte eiskalt (55./69./70.).

Das Errfolgserlebnis machte er neben der guten Teamleistung und Vorbereitung auch an der taktischen Umstellung fest. Im ersten Durchgang noch auf der linken Seite auftretend, rückte er im zweiten Abschnitt in die Mitte und wusste den Platz viel effektiver zu nutzen. "Zehner ist mein Ding. Ich spiele gerne hängende Spitze, da kann ich auch mal aus der zweiten Reihe abziehen", so Döll.

Dass dieser Kantersieg zustande kam, lag auch an einer Leistungsssteigerung der Waltershäuser. Im ersten Durchgang verlief das Duell ausgeglichen. Abrahim Salmans Führung nach Abstauber glich Mathias Weisheit aus (29./37.), ehe Döll für klare Fronten sorgte und Till Schuchardt sehenswert den Endstand herstellte (90.+1).

Dabei war Döll vor Spielbeginn sogar leicht genervt. Linienrichter Leroy Schott sah sich die Spielkleidung der Grün-Weißen überpingelig an und erkannte Ungereimtheiten bei den Stutzen, die bei drei Akteuren nicht gänzlich grün waren. So mussten drei Spieler - darunter auch Döll - noch einmal in die Kabine, um diese entweder mit grünen Klebeband zu sichern, oder die Stutzen zu tauschen.

Letztlich bleib diese Posse, die bei den Anhängern für Augenroller sorgte, aber eine Randerscheinung. Und wer weiß - vielleicht bringt die Art der Stutzenbefestigung Döll und Co. Glück für die nächsten Begegnungen ...

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Abrahim Salman (29.)
1:1 Mathias Weisheit (37.)
2:1 Felix Döll (40.)
---------------------------------------------------
3:1 Felix Döll (55.)
4:1 Felix Döll (69.)
5:1 Felix Döll (70.)
6:1 Till Schuchardt (90.+1)

FSV Waltershausen:
Werner - Fröhlich, Salman, Alexander Koch (C), Dat Le Duc (71. Liebetrau), Zeidler, Ott (46. Schuchardt), Ortlepp (74. Gimm), Blauth, Patrick Ewald, Döll

SV Wacker 04 Bad Salzungen:
Konjevic - Strom, Seidel, Wendler, Frank (84. Schäfer), Xuan Quang Dinh (73. Herbst), Völker, Leimbach (59. Römhild), Weisheit (C), Sadowski, Volkhardt

Zuschauer: xxx

Schiedsrichter: Patrick Kohlhas (Berka)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed