Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER POKAL

BSG Chemie Kahla vs. SpG Leinefelde/Kallmerode
2 : 1 n.V.

Nächste Hürde im Pokal genommen

Spielbericht von Facebook BSG Chemie Kahla

In der 2. Runde des Thüringen Pokals erwartete die BSG die Mannschaft vom SC Leinefelde. Diese spielt ebenso in der Landesklasse und war somit nicht zu unterschätzen. Entsprechend konzentriert und engagiert begannen die Gastgeber die Partie. Der Lohn dafür ließ nicht lange auf sich warten. Nach gutem Pressing und Balleroberung im Mittelfeld flankt Reuther den Ball umgehend Richtung Sechzehner. Bahner setzt sich Richtung langen Pfosten ab, doch der Verteidiger kommt vorher mit dem Kopf an die Kugel und will zu seinem Keeper zurück köpfen. Der war aber ebenfalls Richtung langer Pfosten unterwegs und so landet der Ball in der 9. Minute zum 1:0 im Netz. Nach der Freude über die Führung folgt aber schon der erste Schockmoment für die BSG. Reuther muss verletzt raus und wird von Trainer Förster durch den 17jährigen Luca Thielemann ersetzt. Der machte aber, um es vorwegzunehmen, seine Sache mehr als ordentlich. Kahla trotz dieses Rückschlages weiter druckvoll und Leinefeld kann sich kaum befreien. Nach einem herrlichen Diagonalball von Enkelmann kommt Stahl frei zur Flanke, aber Olenberg trifft den Ball nicht richtig und die nachfolgende Schusschance durch Robert Winkler geht knapp drüber. Da war mehr drin. Und so kommt es wie so oft, Leinefelde gleicht mit dem ersten gefährlichen Torschuss zum 1:1 (19.Min) aus. Die Kahlaer Abwehr in diesem Fall nicht konsequent genug und den verdeckten Schuß von Dressler kann Keeper Keilwerth zwar noch berühren, aber nicht mehr das Tor verhindern. So startet das Spiel quasi wieder bei Null. Kahla weiter spielbestimmend. Aber es dauert bis zur 33. Minute bis es vor dem Gästetor wieder einmal gefährlicher wird. Bahners aussichtsreicher Abschluss wird gerade noch so geblockt. In der Folge gibt es mehrere Ecken für die Saalestädter. Nur zählbares springt bis zur Pause nicht mehr raus. Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Kahla auf dem Weg nach vorn, Leinefelde wartet ab und steht gezwungenermaßen sehr tief. Kretzer fasst sich als erster ein Herz und marschiert an drei Gegenspielern vorbei. Nur der Abschluss gelingt nicht wirklich und somit bleibt es vorerst beim Unentschieden. Dann ist Olenberg frei durch. Doch ein Verteidiger kommt noch im letzten Moment dazwischen. Der von den Gastgebern erwartete Pfiff bleibt aus, wohl zu Recht. Danach folgt ein Eckball nach dem anderen und Breuer kommt zu zwei Möglichkeiten. Aber alles doch ein wenig zu harmlos. In der 80. Minute Eckball für Leinefelde, die nur noch sporadisch in der Kahlaer Hälfte auftauchen. Daraus resultiert aber gleich eine Doppelchance. Diese bleiben glücklicherweise ebenso ungenutzt. Die Schlussphase hingegen hat es nochmal in sich. Kretzer in der 90. Minute mit guten Schuss den der Keeper gerade noch zur Ecke lenkt. Dann ist der Ball doch im Netz. Olenberg hat´s gemacht. Aber weit gefehlt, der Pfiff ertönt. Abseits Olenberg? Wäre es gewesen, doch Schiri Läsker hat zuvor ein Foul an Kretzer gesehen und entscheidet somit folgerichtig auf Freistoß. Der bringt trotz aussichtsreicher Position aber nix ein. Abpfiff und Verlängerung. Die Zuschauer freut es, die Spieler ob der vergebenen Chancen und der warmen Temperaturen eher nicht. Aber der Wille von Kahla scheint an diesem Tag ungezähmt und die Mannen um den umtriebigen Enkelmann machen einfach weiter. Drei Minuten sind in der Verlängerung um, da brennt es schon wieder lichterloh im Leinefelder Strafraum. Und fast sorgt abermals ein Eigentor für die erneute Kahlaer Führung. Doch der Ball geht nur an die Latte. Glück für die Gäste. So ist es einmal mehr Enkelmann der die Entscheidung sucht. Sein Antritt auf der linken Außenbahn und die darauf folgende schöne Flanke verwertet Bahner gekonnt mit dem Kopf zum erlösenden 2:1 (102.Min). Kahla bleibt konsequent und will nichts mehr anbrennen lassen. Enkelmanns Drehschuss geht knapp drüber. Einmal taucht Leinefelde noch vor Keeper Keilwerth auf. Doch der braucht gar nicht eingreifen. Der Schuss am langen Pfosten geht ans Außennetz. Abpfiff und glückliche Kahlaer Gesichter. Ein absolut verdienter Sieg und das bedeutet das Achtelfinale. Mal sehen was die Losfee uns dann beschert.


Die Statistik zum Spiel:


Torfolge:

1:0 Jahn Männecke (9./Eigentor)

1:1 Dusty Dressler (19.)

-----------------------------------------------------

2:1 Benjamin Bahner (102.)


BSG Chemie Kahla:

Mike Keilwerth - Michael Winkler, Kabelitz, Bahner (116. Wohllebe), Enkelmann, Robert Winkler (C), Stahl, Olenberg, Breuer, Kretzer, Reuther (13. Thielemann)


SpG Leinefelde/Kallmerode:

Hildebrandt - Hofmeister, Dahlke, Küntzelmann, Gerbig, Braun (101. Alnagar), Schmalstieg (C / 29. Sondermann), Männecke (112. Albertsmeyer), Jahn, Gebhardt, Dressler


Zuschauer: 104


Schiedsrichter: Steffen Läsker (Wünschendorf)

Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3