Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER POKAL

FSV 06 Kölleda vs. SpG Sachsenbrunn/Crock
6 : 2

Mit Kantersieg in die nächste Runde

Spielbericht von Fupa.net

In einem insgesamt guten Spiel dominierten die Hausherren über weite Strecken sehr deutlich und gewannen auch in dieser Höhe verdient, zeigten aber auch manche Nachlässigkeit in der Defensive, welche die Gäste zu zwei Toren nutzen konnten. Somit blickt man nun gespannt zur Auslosung der nächsten Runde am morgigen Montag.

Die Partie begann mit einer Möglichkeit der Gäste durch Christopher Hopf, der aber nach 3 Minuten doch deutlich verzog. Anschließend übernahmen die FSV-Jungs die Spielkontrolle und zeigten vor allem im ersten Abschnitt sehenswerten Fußball mit gelungenen Kombinationen. In Minute 10 fiel dann die erhoffte frühe Führung. Nach dem Martin Schaar ein gutes Zuspiel von Jozsef Patalenszki zunächst nicht erreichte, setzte er energisch nach und zwang Rene Dötsch zum Eigentor. Das gab Sicherheit, die FSV-Jungs schwangen sich zu einer starken Leistung auf und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Weitere Chancen folgten so fast zwangsläufig. Zunächst konnten Martin Schaar und Jozsef Patalenszki keinen Nutzen daraus ziehen (16./18.), ehe in Minute 19 Marcus Juppe unwiderstehlich davonzog und überlegt ins lange Eck zum 2:0 abschloß. Die nächsten Möglichkeiten boten sich erneut Marcus Juppe (21.), Jozsef Patalenszki per Freistoß (24.) und Martin Schaar (32.), die aber allesamt an Gästekeeper Raiko Mittenzwei scheiterten. Nach dem auch Jozsef Patalenszki nach 35 Minuten das Leder nicht im Kasten unterbringen konnte, machte er es eine Minute später besser und verwandelte den fälligen Strafstoß nach Foul an Marcus Juppe souverän zum 3:0. Die letzte nenneswerte Gelegenheit vor der Pause vergab Martin Schaar nach Querpaß von Marcus Juppe (43.). Mit dem hochverdienten 3:0 aus Kölledaer Sicht ging es in die Kabinen.

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Der FSV 06 kontrollierte das Geschehen und hätte das Ergebnis in den ersten 10 Minuten deutlich in die Höhe schrauben können, betrieb aber mit den klaren Möglichkeiten zum Teil Schindluder. Zunächst verzog Szabolcs Dorogi knapp (48.), kurz darauf konnte Marcus Juppe zunächst das starke Zuspiel von Denny Stang nicht veredeln (52.), um nur eine Minute später mit einem sehenswerten Schuß zu scheitern. Als dann wiederum nur eine Minute später Jozsef Patalenszki den cleveren Schnittstellenball von Tibor Ladanyi ebenfalls nicht nutzen konnte (54.), witterten die Gäste nochmal Morgenluft. Als FSV-Kapitän und Abwehrchef Abdu Chebli nach 65 Minuten angeschlagen das Feld verlassen musste, nutzte die Spielgemeinschaft die erste Nachlässigkeit in der Kölledaer Defensive zum 1:3 durch Christopher Hopf aus (66.). Davon angestachelt, versuchten die Gäste nochmal alles und hatten eine kurze Drangphase. Doch genau in dieser Drangphase setzte der eingewechselte Christian Juppe das Leder sehenswert aus 20 Metern in den Winkel zum 4:1 nach 72 Minuten. Die Spielgemeinschaft gab sich aber nicht geschlagen und bekam in der 75. Minute nach der nächsten Nachlässigkeit der FSV-Jungs die große Chance, die Begegnung nochmal spannend zu machen, doch Christopher Hopf scheiterte vom Punkt am glänzend reagierenden FSV-Keeper Bence Farkas. Vier Minuten später machten die Hausherren dann endgültig den Deckel drauf, als Martin Schaar nach energischem Einsatz von Christian Juppe, der sich dabei leider verletzte und wieder ausgewechselt werden musste, mit einem herrlichen Schlenzer auf 5:1 stellte. Zwei Treffer sollten in der Schlußphase aber noch fallen. Zunächst belohnte Marco Bock die nie aufsteckenden Gäste nach einer weiteren Unachtsamkeit des FSV 06 mit dem 5:2 nach 84 Minuten, dann besorgte Denny Stang in Minute 89 nach Eckball von Jozsef Patalenszki den 6:2-Endstand.

Fazit: Am Ende ein verdienter Heimsieg für die FSV-Jungs gegen kampfstarke Gäste, mit dem man in die nächste Runde einzieht. Vor allem die Offensivabteilung konnte sich heute Selbstvertrauen für die kommenden Ligaspiele holen. Die defensiven Nachlässigkeiten müssen aber bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die ambitionierte SG DJK Struth minimiert werden, um den guten Saisonstart weiter auszubauen.


Die Statistik zum Spiel :


Torfolge :

1:0 René Dötsch (10./ET)

2:0 Marcus Juppe (19.)

3:0 Jozsef Patalenszki (36./ST)

-----------------------------------------------------

3:1 Christopher Hopf (66.)

4:1 Christian Juppe (72.)

5:1 Martin Schaar (79.)

5:2 Marco Bock (84.)

6:2 Denny Stang (89.)


FSV 06 Kölleda :

Farkas - Nieschler (46. Pinnow), Marcus Juppe, Adbu Chebli (MK / 65. Christian Juppe / 81. Abdulrazak Alawad Bin Khaled), Schaar, Stang, Ladanyi, Dorogi, Dresler, Löser, Patalenszki


SpG Sachsenbrunn/Crock :

Mittenzwei (MK) - Glauner, Köhler, Kirchner, Böhm, Jonscher, Frederik Leis, Hopf, Dötsch, Schreiner (61. Luther), Marco Bock


Zuschauer : 55


Schiedsrichter : Marko Wartmann (Großvargula)

Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3