Spitzenreiter Bad Frankenhausen stolpert, Erfurt Nord triumphiert im Derby

Am 14. Spieltag der Landesklasse 2 kam Spitzenreiter Bad Frankenhausen in Sömmerda nur zu einem Unentschieden. Walschleben und Büßleben trennten sich torlos. Mit einem 6:1-Kantersieg über Gispersleben glänzte Erfurt Nord im Derby. In der Tabelle führt weiterhin Bad Frankenhausen, dicht gefolgt von Wüstheuterode und Kölleda. Im oberen Tabellendrittel ist das Rennen weiterhin offen, während sich im Tabellenkeller ein harter Kampf um den Klassenerhalt abzeichnet. In der Torschützenliste baute Paul Hellmich aus Bad Frankenhausen seine Position mit zwei Toren an diesem Spieltag weiter aus.

FSV Sömmerda vs. SV Blau-Weiß´91 Bad Frankenhausen 2:2 (1:1)
Ein spannendes Spiel sahen 54 Zuschauer im Kurt-Neubert-Sportpark in Sömmerda. Das Spiel begann mit einem intensiven Schlagabtausch, wobei Bad Frankenhausen in der 38. Minute durch Paul Hellmich in Führung ging. Doch Sömmerda antwortete nur zwei Minuten später mit dem 1:1 durch Lucca Nennewitz. Die zweite Halbzeit begann mit einem Treffer von Eric Nennewitz, der Sömmerda in Führung brachte. Doch erneut war es Paul Hellmich, der in der 73. Minute den Ausgleich für Bad Frankenhausen erzielte. Mit diesem Unentschieden bleibt Bad Frankenhausen an der Tabellenspitze, während Sömmerda weiter um wichtige Punkte im Mittelfeld kämpft. Paul Hellmich konnte mit seinem Doppelpack seine Führung in der Torjägerliste weiter ausbauen.


Torfolge: 0:1 Paul Hellmich (38.), 1:1 Lucca Nennewitz (40.), 2:1 Eric Nennewitz (52.), 2:2 Paul Hellmich (73.), Zuschauer: 54

SV Germania Wüstheuterode - FC Union Erfurt 3:2 (2:0)
Am Meißnerblick sahen 60 Zuschauer in der ersten Halbzeit eine spielbestimmende Wüstheuteroder Elf. Das Spiel begann mit einem Blitzstart der Gastgeber. Julius Osburg brachte sein Team mit einem präzisen Schuss an den Innenpfosten früh in Führung. Marcel Gerlach verdoppelte die Führung mit einem spektakulären Sonntagsschuss. Union Erfurt fand in der ersten Halbzeit kein Durchkommen durch die stabile Abwehr der Wüstheuteröder, trotz einiger Versuche aus der Distanz. Nach der Pause zeigte Union Erfurt ein anderes Gesicht. Angetrieben von Kapitän Nico Menskowski war Union dem Gegner nun überlegen und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer durch Daniel Früh. Den verdienten Ausgleich erzielte Ignacio Suarez Gonzales per Foulelfmeter. Als Steffen Thunert für Wüstheuterode einen weiteren Elfmeter verwandelte, kippte das Spiel in einer dramatischen Schlussphase noch einmal. Eine Gelb-Rote Karte für Tristan Schmid von Union Erfurt in der 91. Minute sorgte für zusätzliche Spannung und ließ Union trotz einer starken Leistung am Ende ohne Punkte dastehen. Wüstheuterode setzt sich im oberen Tabellendrittel fest, während Union Erfurt um jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt kämpft.

Torfolge: 1:0 Julius Osburg (13.), 2:0 Marcel Gerlach (25.), 2:1 Daniel Früh (57.), 2:2 Ignacio Suarez Gonzales (78./ST), 3:2 Steffen Thunert (90.+2/ST), Zuschauer: 60


FC Erfurt Nord vs. TSV Motor Gispersleben 6:1 (1:0)
Vor 62 Zuschauern im Sportforum Grubenstraße gewann die Elf von Trainer Tobias Eckermann deutlich mit 6:1. Das Spiel begann furios mit einem frühen Tor von Stephan Wetzold für Erfurt Nord in der achten Minute. Gispersleben kämpfte sich zurück ins Spiel und glich kurz nach der Pause durch Steffen Knabe aus. Innerhalb von drei Minuten sorgte Markus Walter für die erneute Führung, ehe Phillip Menz mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgte. Alexander Ost und Marcel Decker per Elfmeter rundeten den dominanten Auftritt von Erfurt Nord mit weiteren Treffern ab. Mit diesem eindrucksvollen Sieg setzt der FC Erfurt Nord ein deutliches Zeichen im oberen Mittelfeld der Tabelle und unterstreicht seine Saisonambitionen. Gispersleben hingegen muss sich nach dieser Niederlage in Richtung Tabellenkeller orientieren und nach Möglichkeiten zur Leistungsverbesserung suchen.

Torfolge: 1:0 Stephan Wetzold (8.), 1:1 Steffen Knabe (49.), 2:1 Markus Walter (54.), 3:1 Phillip Menz (56.), 4:1 Phillip Menz (59.), 5:1 Alexander Ost (75.), 6:1 Marcel Decker (87./ST), Zuschauer: 62


SC 1918 Großengotern vs. DJK SV Arenshausen 3:1 (0:0)
Auf dem Sportplatz Feldstraße in Großengotern entwickelte sich vor 83 begeisterten Zuschauern ein packendes Spiel. Trotz eines frühen Platzverweises für Matthias Baumbach (39. Minute) fand Großengotern in der zweiten Halbzeit seinen Rhythmus. Leon Schleip eröffnete das Torfestival, Arenshausen antwortete durch Rafal Kleinschmidt. Großengotern sicherte sich den Sieg durch Tore von Rico Baumgardt und Sascha Scholl. Mit diesem Sieg festigt Großengotern seinen Platz im oberen Tabellendrittel, während Arenshausen im Mittelfeld um jeden Punkt kämpft.

Torfolge: 1:0 Leon Schleip (48.), 1:1 Rafal Kleinschmidt (61.), 2:1 Rico Baumgardt (73./ST), 3:1 Sascha Scholl (87.), Zuschauer: 83


SV Empor Walschleben vs. SV Blau-Weiß Büßleben 0:0
Auf dem Sportplatz Teichstraße in Walschleben entwickelte sich vor 94 Zuschauern ein sehenswertes Spiel. In einem von intensiven Zweikämpfen und strategischen Aktionen geprägten Spiel gelang es keiner der beiden Mannschaften, den Ball im Tor unterzubringen. Büßleben, angeführt von Kapitän Robin Quit, zeigte eine starke Defensivleistung. Walschleben bleibt mit diesem Unentschieden im oberen Mittelfeld der Tabelle. Büßleben sammelt wichtige Punkte, um den Anschluss an das Mittelfeld zu halten.

Tore: Fehlanzeige, Zuschauer: 94

Spielverlegungen:

VfB Artern 1919 vs. FSV 06 Kölleda wurde auf den 10.02.2024 verlegt. Die Spiele von National Auleben vs. VfB 1922 Bischofferode und SC Leinefelde 1912 vs. SV Grün-Weiß Siemerode wurden auf den 09.12.2023 verlegt.


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed