Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Thüringenpokal

VfB Apolda vs. VfB 09 Pößneck
1 : 2

VfB 09 Pößneck eine Runde weiter!!!

Spielbericht von Facebook VfB 09 Pößneck

In einen bis zum Ende von Kampf geprägten Spiel konnte sich der VfB 09 gegen den Ligakonkurrenten aus Apolda verdient mit 1:2 durchsetzen und steht somit in der 1. Hauptrunde des Thüringenpokals am kommenden Samstag.

Die Mannschaft um Cheftrainer J. Liebmann versuchte zu Beginn der Partie den Gastgeber durch energisches Pressing und ein resolutes Zweikampfverhalten unter Druck zu setzen. Bereits in der 8. Minute stand E. Walther einschussbereit vor dem gegnerischen Tor, jedoch konnte der Apoldaer Torhüter in allerhöchster Not klären. In der Folge kam es auf beiden Seiten zu einzelnen Chancen. Die wohl besten Möglichkeiten zur Führung hatte Apolda in Minute 18. und 21., welche jedoch durch L. Wohlfahrt mit guten Reaktionen vereitelt worden. Das Spiel der 09er lief fortlaufend vermehrt über die Außenbahnen, sodass in der 43. Minute eine Hereingabe von C. Neumann vom gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor gelenkt wurde. Mit der Führung im Rücken erhöhte Pößneck noch einmal den Druck und hatte durch M. Walther sowie D. Bursuc gute Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen.Nach der Pause versuchte Apolda das Spielgeschehen zu Ihren Gunsten zu drehen, was mit dem verdienten Ausgleich in der 54. Minute gelang. Anschließend war das Spiel von vielen kleinen Fouls, wenig Ballbesitzphasen und mangelhaften Torraumszenen geprägt. Die beste Möglichkeit zur Führung für die 09er hatte L. Hoffmann in der 72. Minute, nachdem dieser von E. Walther gut in Szene gesetzt wurde und frei vor dem Apoldaer Torhüter auftauchte. Dieser konnte den Ball jedoch im letzten Moment an den Pfosten lenken. Für den Schlusspunkt der Partie sorgte ein über die linke Seite inszenierter Angriff der Walther Brüder in der 88. Minute. E. Walther zog bei einem Konter mehrere Gegenspieler auf sich, steckte im richtigen Moment auf M. Walther durch, welcher nach einem Haken überlegt ins lange Eck einschob. In den letzten Minuten mobilisierten die Pößnecker noch einmal ihre Kräfte und Entschlossenheit, um die knappe Führung über die Zeit zu bringen.

Stimmen zum Spiel: Johannes Liebmann (Trainer 1. Mannschaft):
„Es war zum jetzigen Stand der Vorbereitung ein sehr guter Gradmesser, unter schwierigen Bedingungen. Wir haben den Kampf gut angenommen und sind verdient eine Runde weiter, da wir es in einem Spiel auf Augenhöhe einfach mehr wollten."

Die Statistik zum Spiel :

Torfolge :
0:1 Martin Mägdefessel (43./ET)
-------------------------------------------------------
1:1 Tristan Berger (54.)
1:2 Moses Walther (88.)

VfB Apolda :
Adamiuc - Mägdefessel, Engel, Zeitz, Döpel (C), Bismark, Fleßner (68. Weilepp), Pierre Müller (87. Pohl), Hädrich, Berger, Grune (83. Afshar)

VfB 09 Pößneck :
Laurence Wohlfahrt - Reichmann, Neumann, Elia-Abraham Walther, Adrian Schmidt (56. Schneider), Lucas Hoffmann, Trunk, Bursuc (80. Schröter), Moses Walther, Götze (56. Alex Hoffmann), Hölzer (C)

Zuschauer : 120

Schiedsrichter : Wolfgang Gäbler (Vieselbach)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed