Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER Landespokal

SpG Brehme/Ecklingerode vs. SV Blau-Weiß Greußen
3 : 4

Greußen qualifiziert sich für die Hauptrunde

Spielbericht von Facebook SV Blau Weiß Greußen

Der SV Blau-Weiß Greußen reiste am Sonntag in der Qualifikationsrunde des Köstritzer Thüringen Pokals ins Eichsfeld. Dort traf man auf den Kreispokalfinalisten (Eichsfeld/Unstrut-Hainich) SV Blau-Weiß Brehme…


Die Salamistädter wollten unbedingt die 1. Hauptrunde des Pokalwettbewerbes erreichen und begangen engagiert. Danny Naake sorgte mit einem Linksschuss an den Außenpfosten für die erste gute Aktion (6.). Auf der Gegenseite zeigte Tobias Baumeyer im Tor der Greußener eine Glanztat bei einem stark ausgeführten Freistoß von Brehme’s Kapitän Patrick Milbrat (9.). Ein Ballverlust und der schnelle Gegenstoß brachten die Hausherren in Front. Sebastian Klippstein traf zum 1:0 (19.). Doch Greußen antwortete nur wenige Minuten später. Zuerst köpfte Danny Naake nach einem Herich-Freistoß über das Tor (21.). Anschließend setzte sich Alban Mehmeti über die rechte Seite durch, spielte auf Christopfer Mackrodt, der zunächst aus spitzem Winkel scheiterte. Der abgewehrte Ball landete aber bei Danny Naake, der sich im Luftduell durchsetzen konnte und per Kopf zum Ausgleich traf (23.). Nur vier Minuten später schlug Naake erneut zu. Alban Mehmeti gewann ein Luft-Duell gegen Brehme’s Keeper Röthling, spielte auf Naake, und dieser traf von links das 1:2 (27.). Greußen bestimmte das Spiel. Nach einem guten Dribbling über die rechte Seite passte Christopher Mackrodt auf Alban Mehmeti, der den Ball aber über das Dreiangel jagte (32.). Nach einer Flanke von Miguel Häring stand Naake erneut gut positioniert und erzielte gegen die Laufrichtung von Röthling per Kopf seinen lupenreinen Hattrick und den 1:3-Pausenstand (44.).


Auch nach dem Wechsel blieben die Gäste engagiert. Dies wurde alsbald belohnt. Ruben Lautenbach eröffnete einen Angriff und Danny Naake markierte seinen vierten Treffer in dieser Partie (1:4/44.). Im Anschluss scheiterte Mackrodt nach einem Mehmeti-Zuspiel (53.). Brehme gab sich keinesfalls auf und kam durch einen glücklichen Treffer aus dem Nichts zum 2:4. Ein Ball sprang vor Greußens Baumeyer auf, ein Platzfehler änderte die Richtung des Balls plötzlich so sehr, dass dieser im Tor landete. Der Gäste-Keeper war in dieser kuriosen Szene machtlos (69.). Brehme witterte noch einmal die Chance, Christian Weilert traf bei seinem 23-Meter-Schuss von links die Latten-Oberkante (70.). Auch Milbrat scheiterte und schoss noch einmal am Greußener Tor vorbei (74.). Als die vom guten Schiedsrichter Gaßmann angezeigte Nachspielzeit bereits abgelaufen war, gab es noch einen berechtigten Foulelfmeter für Brehme. Ein Spieler wurde umklammert und gehalten. Den Elfmeter verwandelte Milbrat sicher zum 3:4 (90.+3), kurz darauf folgte der Schlusspfiff.


Greußen zieht verdient in die erste Hauptrunde des Thüringen-Pokals ein und hat am 10. August 2019 Heimrecht gegen den Herpfer SV 07 (Landesklasse Staffel 3).


Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Sebastian Klippstein (19.)
1:1 Danny Naake (23.)
1:2 Danny Naake (27.)
1:3 Danny Naake (44.)
----------------------------------------------------
1:4 Danny Naake (52.)
2:4 Silvio Keilholz (69.)
3:4 Patrick Milbrat (90.+3/ST)

SpG Brehme/Ecklingerode:
Röthling - Hesse, Ehrhardt, Sehnert, Jonas Klippstein (69. Bause), Enrico Kleinholz (46. Koitek), Milbrat (C), Prühl, Sebastian Klippstein, Weilert, Silvio Keilholz

SV Blau-Weiß Greußen:
Baumeyer - Herich, Häring, Kommol, Lukas Erdmann, Engler, Mackrodt (C), Naake (60. Stubert), Mangana (82. Hendrik Erdmann), Lautenbach (83. Koch), Mehmeti

Zuschauer: 81

Schiedsrichter: Marko Gaßmann (Nohra)
Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3




zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed