Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER POKAL

FSV 06 Eintracht Hildburghausen vs. SV Blau-Weiß´91 Bad Frankenhausen
4 : 2

Trotz Unterzahl verdienter Sieg

Spielbericht von Homepage FSV 06 Eintracht Hildburghausen

Was war das für ein Spiel. Viele Tore und viele Karten und eine Eintracht, die trotz Unterzahl gegen einen starken Gegner eine überragende Partie ablieferte. Gleich in der ersten Minute ging unser FSV in Führung. Schleicher kommt zentral zum Schuss und der Ball fliegt oben rechts ins Eck.  Die nächsten 25. Minuten waren ausgeglichen. Bad Frankenhausen hatte dabei zwei große Möglichkeiten zum Ausgleich. Einmal hielt Geyling großartig und einmal rettete Aluminium. Dann kam die 26. Minute. Schlundt setzt als letzter Mann zum Tackling an und trifft weder Ball noch seinen Gegenspieler, doch dieser lässt sich fallen und zum Entsetzen aller gibt es ein Pfiff und die rote Karte für Schlundt.

Doch was unsere Eintracht in Unterzahl dann machte, war echt beeindruckend. Bis zur Halbzeit ließ man nicht viel zu und durch schnelles Umschaltspiel ergaben sich einige Möglichkeiten, die leider nicht genutzt worden sind. Vor allem Eichhorn, der u.a. von Fischer sehr oft gut in Szene gesetzt wurde, brachte die Gästeabwehr oft in Schwitzen.

Die zweite Hälfte begann mit einem Rückschlag. Unsere Abwehr war noch nicht ganz richtig auf dem Platz und schon stand es 1-1. Geyling kann den ersten Ball noch klasse abwehren, aber gegen den zweiten Ball ist er dann aber machtlos.

Wer jetzt gedacht hatte, dass das Spiel sich dreht, irrte sich. Bad Frankenhausen kam mit dem schnellen Umschaltspiel nicht klar. So ging die Eintracht in der 54. Minute erneut in Führung. Ballverlust der Gäste in unserer Hälfte. Es folgte schnelles Umschaltspiel. Holl auf Eichhorn, der kann den Ball halten und spielt wieder auf den startenden Holl. Dieser ist außen durch und spielt den Ball in den 16er, wo Eichhorn steht und zur Führung trifft. Das war ein sehr schönes Tor.

Dem Gegner fiel nicht mehr viel ein. Selten konnten Sie sich gegen die sehr gut stehende Eintracht Abwehr durchsetzen und wenn doch, hielt Julius Geyling.

Auf der anderen Seite wieder der FSV. Wieder setzt sich Eichhorn außen durch, zieht ins Zentrum und wird gefoult. Den Freistoß 20 Meter vor dem Tor verwandelt Holl zum 3-1. Jetzt nahm die Härte zu und bei den Gästen kamen doch schon einige Frustfouls dazu. Insgesamt gab es 9 gelbe und eine rote Karte. Allerdings müssen die Gäste sich beim Schiedsrichtger bedanken, dass diese mit 11 Mann das Spiel zu Ende spielen konnten. Bei einem Frustfoul von hinten an Eichorn oder beim Stoßen von Holl an das Gitter des Kunstrasen waren die Gäste mit jeweils gelb gut bedient. Die Eintracht konzentrierte sich derweil auf das Fußball spielen und setzte den Gegner in Unterzahl in der gegnerischen Hälfte unter Druck. Dabei spielte der gegnerische Abwehrspieler quer in die Füße zum eingewechselten Spieler Schmidt, der den Ball mit nimmt und in aller Ruhe zum 4-1 trifft.

Per Ecke kurz vor Schluss verkürzten die Gäste nochmal auf 4-2. Das Spiel war aber entschieden und unsere Eintracht zieht verdient in die nächste Runde des Landespokales ein.


Die Statistik zum Spiel:


Torfolge:

1:0 Martin Schleicher (2.)

-----------------------------------------------

1:1 Johann Lendla (46.)

2:1 Sandro Eichhorn (54.)

3:1 Tobias Holl (60.)

4:1 Jacob Schmidt (75.)

4:2 Tino Auerbach (89.)


FSV 06 Eintracht Hildburghausen:

Geyling - Fischer, Brückner, Schelhorn (C), Kupfer, Eichhorn (86. Anas), Simon (73. Jacob Schmidt), Andersch, Holl (83. Stanz), Schleicher, Schlundt (26. RK)


SV Blau-Weiß´91 Bad Frankenhausen:

Hochfeld - Zeidler, Ihling, Auerbach (C), Both (64. Bah), Ränke, Philip Schwabe, Rother, Ahmad (67. Langner), Lendla (61. Albrecht Schwabe), Halusa


Zuschauer: 84


Schiedsrichter: Johannes Drößler (Gotha)

Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3