zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

SV 1913 Schmölln vs. SV 08 Steinach
1 : 1

Ein Spiel dauert 90 Minuten, und manchmal länger

Starke Leistung bleibt unbelohnt • SVS in letzter Sekunde bestraft

Im Spiel der beiden Thüringenligisten waren die Steinacher Gäste als erste auf Betriebstemperatur. Bereits nach 2 Minuten bot sich Marcel Winkler, nach einer Hendrich-Flanke eine gute Chance, doch traf der Blau-Weisse den Ball nicht richtig. Auf der Gegenseite klärten Alexander Pflügner und Patrik Müller je eine scharfe Hereingabe Christian Pafels. Es ging hin und her. Den 210 Zuschauern wurde ein flottes Spiel geboten, in welchem die beiden Abwehrreihen nur wenige Verschnaufpausen hatten. Die Stürmer strahlten jedoch auf beiden Seiten nicht die unbedingte Torgefahr aus. So blieben auch drei Schussversuche Markus Büchners eher harmloser Natur. Ebenso ein Schuss Christian Pafels, welcher Alexander Pflügner das Leder abgeluchst hatte (12.).

Nach einer halben Stunde beruhigte sich das Geschehen und die Abstände zwischen Torchancen wurden größer. Ein Distanzschuss Jiri Cernohubys strich zwei Meter am Schmöllner Pfosten vorbei. Sein Landsmann in Schmöllner Diensten, Petr Bartejs verpasste im Gegenzug am Fünfmeterraum das Leder nur knapp. Die Schlussminuten der ersten Hälfte gehörten den Gästen vom Fellberg, welche aggressiver und bissiger wirkten. Vor allem Markus Büchner rackerte auf der rechten Seite unermüdlich. Unterm Strich sprang aber nichts heraus, denn auch ein Schuss Nico Böhms fand nicht den Weg ins Ziel.

Die Pausenansprache in der Schmöllner Kabine schien die weitaus bessere gewesen zu sein, dann nach dem Seitenwechsel dominierte der Gastgeber die Szenerie. Von den 08ern war nach einer Chance Markus Büchners (48.) nichts mehr zu sehen. Die Hausherren schnürten ihre Gäste ein und hatten eine Reihe Hochkaräter auf den Füßen, bzw. Köpfen. Den Anfang machte Petr Bartejs, welcher einen Fehler Alexander Pflügners nicht nutzen konnte (53.). Nur eine Minute später jagte Jens Haprich den Ball an das Lattenkreuz. Einer Bartejs-Flanke folgte ein Pafel-Kopfball, welcher von Alexander Pflügner auf der Torlinie gerettet wurde. Die 08er hatten nichts dagegen zu setzen und kassierten folgerichtig das 1:0 durch Petr Bartejs. Er war einen Schritt schneller als Marcus Kempter und schoss platziert ein (55.). Florian Möller im Gästegehäuse stand mehr und mehr im Mittelpunkt, rettete einen Schuss Christian Pafels (61.) und einen Kopfball Jens Haprichs (70.). Dazwischen lag eine artistische Abwehr mit der Hake durch Alexander Pflügner (65.). Während der SV 08 nur zwei harmlose Schüsschen durch Nico Böhm (71.) und Markus Büchner (77.) zustande brachte, musste sich Florian Möller bei Christian Pafels Schlänzer mächtig strecken, und hatte Glück, dass ein weiterer Haprich-Kopfball knapp am Pfosten vorbei ging (75.). Auch einem Schuss Ronny Beckers fehlten nur ein paar Zentimeter (78.). Das Spiel schien gelaufen, zumal SVS-Trainer Andrè Barylla mit Michael Rettberg neuen Angriffsschwung ins Spiel brachte.

In der Schlussminute schickte dieser Christian Pafel steil. Dessen Schuss krachte erneut an die Querlatte. Den zurückspringenden Ball köpfte Petr Bartejs Richtung 2:0, doch Florian Möller kreuzte die Flugbahn und pflückte das Leder herunter. Ein Großteil der mitgereisten Steinacher Fans war längst Richtung Parkplatz unterwegs, da nutzte Roman Hendrich eine Einladung des Gastgebers zum überraschenden Ausgleich. Dabei kam ihm zugute, dass das Leder für den SVS-Meeper Steffen Mehlhorn unerreichbar abgefälscht wurde (90.+3). Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Mit einem letzten wütenden Angriff hatte der Gastgeber durch Petr Podlesak noch die Möglichkeit das Ergebnis gastgeberfreundlich zu gestalten. Der Schmöllner Gewaltschuss ging aber 10 Zentimeter über die Querlatte.

Der SV0 08 hatte sich den Punkt, wenn, dann in der ersten Halbzeit verdient. Im zweiten Abschnitt offenbarten die Gäste doch erhebliche Konzentrations- und Konditionsprobleme. Dennoch zeigten die Steinacher Mundwinkel nach dem Spiel nach oben, die der Gastgeber in die andere Richtung. Die gute Leistung der Schmöllner in der zweiten Halbzeit wurde nicht belohnt.

SV Schmölln: Mehlhorn, Podlesak, Merkel, Hußner, Hertzsch, Pinder, Haprich (86. Rettberg), Becker (85. Böckel), Helbig, Bartejs, Pafel

SV 08 Steinach: Möller, Pflügner, Müller, Cernohuby, Böhm, Wenke (59. Gröger), Büchner, Kemter, Winkler, Sesselmann, Hendrich

Schiedsrichter: Wartmann (Großvargula)
Zuschauer: 210
Torfolge: 1:0 Bartejs (55.), 1:1 Hendrich (90.+3)