Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
Jena klar geschlagen im Heimspiel

 

FLYERALARM Frauen-Bundesliga 5. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena vs SC Freiburg 1:5 (1:3) Im Heimspiel der FLYERALARM Frauen-Bundesliga musste sich der FC Carl Zeiss Jena trotz früher Führung durch Rita Schumacher mit 1:5 (1:3) gegen den SC Freiburg geschlagen geben. „Freiburg war die Mannschaft, die uns in dieser Saison bisher am meisten gefordert hat", so Trainerin Anne Pochert.

Führung durch Schumacher, Kayikci mit Hattrick
Dabei erwischte die Heimelf vor 507 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld einen Sahnestart: Keine zwei Minuten waren gespielt, da setzte sich Donika Grajqevci auf der rechten Außenbahn durch und legte mustergültig für Rita Schumacher im Zentrum auf, die sich damit für beide bisherige Jenaer Ligatreffer verantwortlich zeichnet (2.). Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand: Ein Angriff über rechts fand im Zentrum ANationalspielerin Hasret Kayikci, die den Ball aus kurzer Distanz über die Linie stocherte (12.). Ein weiterer Nackenschlag für den FCC: Nach 28 Minuten musste Kapitänin Anja Heuschkel verletzt ausgewechselt werden, für sie übernahm Lisa Gora. Kayikci war unterdessen zwei weitere Male erfolgreich: In der 29. Minute traf sie nach Angriff durchs Zentrum erst den Pfosten, war jedoch im zweiten Versuch erfolgreich, nach einem Abspielfehler in der Jenaer Defensiver erhöhte sie kurz darauf auf den Halbzeitstand von 1:3 (38.).

Freiburg erhöht auf 1:5
Den Breisgauerinnen hatte Jena nicht mehr viel entgegenzusetzen, Jena fehlte das Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen und Ideen im Spielaufbau. Einige Male konnte man sich bei Torfrau Inga Schuldt bedanken, die weitere Gegentreffer vereitelte. Zwei Tore gelangen den Gästen von Ex-FF-USV-Trainer Daniel Kraus jedoch noch: Ereleta Memeti traf in der 51. Minute zum 1:4, den 1:5-Schlusspunkt besorgte Janina Minge kurz vor Schluss (1:5).

 
„Zu viele einfache Fehler"
Nicht zufrieden mit der heutigen Leistung zeigte sich Trainerin Anne Pochert: „Die Niederlage ist auch in der Höhe absolut verdient. Wir hatten kaum Zugriff zum Spiel, haben uns zu viele einfache Fehler im Spielaufbau geleistet und hatten zu große Abstände zwischen den Mannschaftsteilen. Zwar haben wir in der zweiten Halbzeit etwas umgestellt, aber Freiburg hat es trotzdem clever gemacht und uns tief in die Defensive gedrückt. Wir konnten kaum Druck erzeugen."
Jena reist nach Köln
Mit der Niederlage lässt der FCC die Freiburgerinnen in der Tabelle vorbeiziehen und belegt nun den neunten Rang. Am sechsten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga steht für den FC Carl Zeiss Jena das Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger 1. FC Köln an. Anstoß am kommenden Sonntag (17. Oktober) im Franz-Kremer-Stadion ist um 16 Uhr.




Statistik zum Spiel

FC Carl Zeiss Jena:
Schuldt, Walter, Grajqevci (46. Weiß), Arnold, Heuschkel (C, 28. Gora), Paulsen, Woldmann, Graser(90+2. Volkmer), Schumacher(75. Sahraoui), Birkholz (46. Mori), Görlitz Trainerin: Anne Pochert

SC Freiburg: Nuding, Karl (72. Wensing), Knaak, Minge, Xhemaili (64. Stegemann), Kayikci (C, 72. Wittje), Fölmli, Memeti, Vojteková (64. Büchele), Steuerwald, Müller(80. Hoffmann) Trainer: Daniel Kraus

Tore: 1:0 Schumacher (2.), 1:1/1:2/1:3 Kayikci (12., 29., 38.), 1:4 Memeti (51.), 1:5 Minge (86.)

Gelbe Karten: Paulsen / -
Zuschauer: 507
Schiedsrichterin: Annika Kost (Münster)



Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed