zurück

Männer Thüringenpokal

TSV Motor Gispersleben vs. FC Saalfeld
4 : 3

Leistungseinbruch = Pokalaus

Spielbericht von Herbert Uhlmann (Saalfeld)

Mit einer insgesamt enttäuschenden Leistung beim Tabellendreizehnten der Landesklassenstaffel 2 vor 110 Zuschauern in Gispersleben musste der FC seine Hoffnung auf den Einzug in die 3. Hauptrunde begraben. Dabei waren die favorisierten Gäste von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hätte bereits nach zwei Minuten in Führung gehen können, aber der Distanzschuss von J.Treitl klatschte nur an den Pfosten. Der FC versuchte es weiter, vor allem über die Flügel, aber die Finalpässe kamen meist zu ungenau und wurden dadurch unwirksam. Nach 17 Minuten scheiterte nach einem sehenswerten Angriff erneut J.Treitl am guten Torhüter der Gastgeber.

In der 25. Minute gelang den Gästen durch G.Tzanev endlich die Führung und alles schien für den Verbandsligisten seinen Lauf zu nehmen. Die Gastgeber, bis zu diesem Gegentreffer sehr tief stehend, wurden jetzt mutiger und versuchten es mit langen Bällen und beschäftigten die FC-Abwehr jetzt häufiger, allerdings bestand noch wenig Torgefahr für die Gäste. Der FC versuchte jetzt trotzdem nachzulegen, hatten auch noch einige Möglichkeiten. Die größte vereitelte ein FSV Verteidiger auf der Torlinie stehend, allerdings mit Verdacht auf Handspiel. Kurz vor der Pause die einzige und größte Möglichkeit der Gastgeber im ersten Spielabschnitt, aber der Ball wurde übers Tor gehoben.

Die zweite Halbzeit begann mit einer sehr guten Gelegenheit für die Gäste, aber ein Kopfball von G.Tzanev ging knapp übers Tor. Die Gäste machten weiter Druck und erspielten sich weitere Möglichkeiten, aber ohne Erfolg. Wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt, dann kann sich das rächen, sagt eine alte Fußballweisheit und das passierte auch (67.), als die aufgerückte FC Abwehr den Ausgleich kassierte. Schon im Gegenzug die erneute Führung der Gäste durch ein Traumtor von F.Weber, der eine weite Flanke von M.Brehm direkt verwandelte. Der FC versuchte weiter Druck zu machen, wurde dann aber immer wieder durch die langen Bälle in eine jetzt entblößte FC Abwehr überrascht und auch bestraft. Drei Tore innerhalb weniger Minuten brachten den Verbandsligisten auf die Verliererstraße. Der Anschlusstreffer durch F.Kühne in der Nachspielzeit kam dann leider zu spät und konnte über eine enttäuschende Leistung, vor allem im zweiten Spielabschnitt, nicht hinwegsehen. Unverständlich dieser Leistungseinbruch nach der großartigen Vorstellung des Verbandsligisten am vergangenen Wochenende beim Oberligaabsteiger in Nordhausen.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Georg Tzanev (25.)
-----------------------------------------
1:1 Patric Schenke (67.)
1:2 Felix Weber (68.)
2:2 Johannes Drößler (76.)
3:2 Patric Schenke (90.+1)
4:2 Enes Kilic (90.+6)
4:3 Fabian Kühne (90.+10)

TSV Motor Gispersleben:
John - Friedemann, Drößler, Reichmann (56. Knabe), Schönherr (C), Decker (84. Kilic), Schenke (90.+6 Lehmann), Raab, Sauermann, Holland-Moritz (46. Hilpert), Gorsboth

FC Saalfeld:
Onyshchenko - Felix Hutschenreuter (56. Fehler), Kaldeborn, Burghause, Kleyla, Brehm (C), Treitl, Stake (63. Kühne), Felix Weber (90.+6 Gehrmann), Henniger, Tzanev (84. Erik Weber)

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Pierre Leitschuh (Barchfeld)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed