zurück

Männer Thüringenpokal

FC Schweina-Gumpelstadt vs. FC Rot-Weiß Erfurt
1 : 3
Spielort: Sportplatz Glücksbrunn

Erste Mannschaft: Ein Tag für die Geschichtsbücher

Spielbericht von Facebook FC Schweina-Gumpelstadt

Was für ein Fußballnachmittag in Schweina! Lange Zeit sah es nach dem perfekten Märchen aus in unserem Pokalhit gegen Rot-Weiß Erfurt.

1500 Zuschauer fanden den Weg in die perfekt hergerichtete Glücksbrunn-Arena. 500 davon hielten es mit dem Favoriten und machten 90 Minuten tolle Fußballstimmung im Gästebereich.

Daran hinderte sie auch nicht, dass eintraf, was sich der Underdog immer wünscht und den Favoriten ins Straucheln bringt: Nachdem die Erfurter natürlich spielbestimmend starteten, gingen wir in der 24. Minute selbst in Führung, die Zuschauer waren aus dem Häuschen. Adrian Vogt vollendete eine Eingabe von Fabian Kallenbach. Die Rot-Weißen aus Erfurt rannten an, unserer vielbeinige Abwehr war aber immer wieder zur Stelle. Die erste Sensation: Halbzeitführung gegen den Regionalligisten.

RWE-Coach Gerber, der zunächst einigen Spielern aus der zweiten Reihe vertraute, brachte mit Hajrulla und Pronichev weitere Stammkräfte. Doch die ersten Chancen hatten wir. Adrian Vogt scheiterte genauso wie Dominik Stöber, der nach einer Ecke freistehend in die Arme von Erfurts Keeper Schellenberg köpfte. Ein tolles Solo von Volker Harnack gegen drei Spieler hätte die Krönung sein können, doch sein Schlenzer zog knapp am langen Pfosten vorbei. Das 2:0 war zum Greifen nah. Ab da an schwanden die Kräfte und Erfurt kam zum Ausgleich: ein Freistoß von halblinks erreicht die Fußspitze von Hajrulla, der Ball lag im Netz (71.).

Unsere Jungs verteidigten mit allem, was sie haben und die nächste Sensation lag in der Luft…das Ziel "Verlängerung” war nur wenige Minuten entfernt, doch der Favorit stach zu. Kay Seidelmann tauchte allein vor Pascal Holland-Moritz auf und schoss eiskalt ein (88.). Nur eine Minute später machte er den Sack zu, 1:3.

Der Applaus unseres Publikums nach Abpfiff sprach Bände: voller Stolz und Zufriedenheit quittierten die Zuschauer (und selbst der Erfurter Anhang) eine unfassbar starke Leistung unserer Mannschaft. Bis zur 87. Minute ein 1:1 zu halten…Hut ab!

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Adrian Vogt (23.)
-----------------------------------------
1:1 Romarjo Hajrulla (71.)
1:2 Key Seidemann (88.)
1:3 Kay Seidemann (89.)

FC Schweina-Gumpelstadt:
Holland-Moritz - Pulkus (55. Schlundt), Meinhardt (63. Lichtenhahn), Harnack (C), Arnold, Kallenbach (66. Giesbrecht), Pfaff (73. Kämpf), Klisa, Vogt (79. Wollmerstedt), Stöber, Gratz

FC Rot-Weiß Erfurt:
Schellenberg - Muteba, Seaton (63. Hajrulla), Lopes Cabral, Seidemann (C), Fabinski, Tavares (46. Pronichev), Krasucki (46. Appiah Schulz), Langner (90.+1 Weinhauer), Zeller, Simic (63. Badu)

Zuschauer: 1.500

Schiedsrichter: Richard Lorenz (Bad Langensalza)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed