zurück

Männer Thüringenpokal

SV 1921 Walldorf vs. FC Union Mühlhausen
2 : 3

Die Überraschung blieb aus ...

Spielbericht von Homepage SV 1921 Walldorf

Lange Zeit konnte der SV 1921 Walldorf das Spiel in der 1.Pokalrunde im Thüringenpokal gegen den Aufsteiger in die Thüringenliga, FC Union Mühlhausen, offen gestalten und vor allem mithalten, aber am Ende reichte es nicht ganz für den SV, denn der Favorit gewann am Ende mit 3:2 (1:0) recht knapp und Dank effizienterer Chancenauswertung auch verdient.

Kaum war der Ball von Schiri Strebinger freigegeben, bestürmten die Gästespieler den Walldorfer Strafraum, man wollte wohl zeigen, dass man hier nur ein Ziel hatte, welches Auswärtssieg heißt. Doch schnell hatte die Abwehr des SV das Ansinnen erkannt und sich darauf eingestellt, viele Gästeaktionen wurden unterbunden und gemeinsam geklärt. So war Keeper Möhring schneller am Ball als der angreifende Bernsdorf. Und der SV hätte gar in Führung gehen können, doch die schöne Vorarbeit von Jobst nebst Abschluss klärte Zimmermann für seinen schon geschlagenen Torwart auf der Linie. Nein, Walldorf versteckte sich nicht, ein starker Kopfball von L. Schmidt in der Folge. Doch so langsam drehte der Gast im strömenden Regen auf, erst blieb Dittrichs Abschluss in der Verteidigung hängen und nach der ersten Uneinigkeit der Walldorfer Abwehr hatte Brehm die Möglichkeit auf dem Fuß, doch Möhring bekam irgendwie noch die Hand dran und fälschte den Ball ab. Doch nach gut einer halben war es dann soweit, der FC ging in Front. Brehm wurde steil geschickt und hatte dann freie Bahn und Möhring keine Chance. Der Treffer eigentlich zur Unzeit für Walldorf, denn eigentlich hatte man den Gegner im Griff. Auch bremsten die Gäste mit dem Treffer die auflebende Spielfreude des SV aus. Braun blockte kurz vor der Pause noch einen Versuch von Brehm , der einschussbereit freistand.

Zumindest zum Teil hatte das Waldorfer Team die Trainervorgaben eingehalten, bis zur Pause wenn möglich die „Null" zu halten oder wenigstens nur ein Gegentor hinzunehmen, um mit frischen Kräften, sprich Spielern, in die Endphase des Spiels zu gehen.

Die erste Chance nach der Pause hatten die Gäste durch Dittrich, doch Rutschik und L. Schmidt klärten die Situation gemeinschaftlich vor der Linie. Der längst fällige Ausgleich fiel dann nach 70 Minuten, denn Walldorf steckte nie auf und erarbeitete sich Chancen. Jobst zog einfach mal aus 20 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im linken Eck ein, ein Strich eben… Die SV Fans wieder hellwach und trieben ihrerseits die Spieler nach vorne. Doch wollte man zu schnell zu viel? Jedenfalls kam postwendend die Antwort des FC mit der erneuten Führung . Ausgangspunkt das Solo von Früh durch das gesamte Mittelfeld auf Bernsdorf brachte den Ball irgendwie im Tor unter. Und Dittrich schien den Deckel drauf zu machen mit dem 1:3 aus Walldorfer Sicht. Vorausgegangen jedoch ein klares und sichtbares jedoch ungeahndetes Foul an Walldorfs Hadavi. Möhring rettete darauf noch gegen Hebestreit, doch der SV blies zur Schlußoffensive. Einen Freistoß von Wozniza fand mit L. Schmidt einen dankbaren Abnehmer, der am höchsten stieg und damit unbedrängt einköpfen konnte.

Doch auch in der Nachspielzeit gelang dem SV kein weiterer Treffer mehr, obwohl der Anhang das Team nach vorne peitschte. Die Köpfe hängen zu lassen braucht sich der SV jedoch nicht, mit der heute gezeigten Leistung kann man mit breiter Brust nächstes Wochenende zum Punktspiel nach Herpf fahren.

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Christian Brehm (34.)
---------------------------------------
1:1 Philipp Jobst (70.)
1:2 Sven Bernsdorf (75.)
1:3 Niklas Dietrich (81.)
2:3 Lukas Schmidt (89.)

SV 1921 Walldorf:
Möhring - Braun, Nothnagel (89. Fischer), Jobst, Kerschner (56. Göbel), Gleiche (C / 46. Hadavi), Lukas Schmidt, Städtler (56. Friedel), Niklas Schmidt, Leifer (56. Wozniza), Rutschik

FC Union Mühlhausen:
Christopher Müller - Hebestreit, Brehm, Bernsdorf, Breitbarth (59. Jurascheck), Murch, Zimmermann, Gaspar, Frohn (75. Damm), Früh (C), Dittrich

Zuschauer: 127

Schiedsrichter: Benjamin Strebinger (Schleusingen)
Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed