Jena-Zwätzen bezwingt Tabellenführer, Pößneck siegt im Derby gegen Orlatal

Nach den Spielen des 13. Spieltages in der Landesklasse 1 hat der bisherige Spitzenreiter SV Schmölln 1913 überraschend eine Niederlage gegen den SV Jena-Zwätzen hinnehmen müssen, so dass sich der Kampf um die vorderen Plätze noch weiter angeheizt hat. Der SV Schmölln blieb zwar an der Spitze, aber der SC 1903 Weimar und der SV Jena-Zwätzen rückten näher. Im Tabellenkeller sorgte der deutliche Sieg des VfR Bad Lobenstein über den SV Rositz für Aufsehen, während der FSV Orlatal auf einem Abstiegsplatz verharrt. Auch in der Torschützenliste gab es Veränderungen: Manuel Staatz vom SC 1903 Weimar erzielte einen Hattrick und baute seine Führung mit 13 Treffern aus. Ihm folgen Tom Heinemann und Marcus Schneider mit jeweils 10 Treffern.

FSV Grün-Weiß Stadtroda vs. SV SCHOTT Jena II 2:3 (1:2) 
Im Rodastadion sahen die 50 Zuschauer ein aufregendes Spiel. SV SCHOTT Jena II nahm früh die Führung durch ein Tor von Ulrich Engel. FSV Grün-Weiß Stadtroda glich durch Pascal Wollnitzke aus, bevor Carl Höhn und Philip Kiefel die Führung für Jena ausbauten. Ein spätes Tor von Rico Heuschkel sorgte noch für Spannung, aber es reichte nicht zum Ausgleich. Stadtroda, jetzt auf Platz 8, hatte das Nachsehen gegen das auf Platz 9 steigende Jena II.

Torfolge: Engel (4.), Wollnitzke (32.), Höhn (44.), Kiefel (68./ST), Heuschkel (83.) Zuschauer: 50


FSV Orlatal vs. VfB 1909 Pößneck 1:2 (0:0)
In der Sportanlage an der Bahn, mit der höchsten Zuschauerzahl des Spieltags von 279, startete das Spiel ohne Tore in der ersten Halbzeit. Felix Künzel brach die Stille für Orlatal, doch Pößneck antwortete mit Toren von Danny Schröter und Philip Eckardt. Der Sieg brachte Pößneck auf den 13. Platz, während Orlatal auf dem letzten Platz bleibt. Torfolge: Künzel (46.), Schröter (56.), Eckardt (89.) Zuschauer: 279


SV Schmölln 1913 vs. SV Jena-Zwätzen 1:3 (0:0)
Im Sportpark Sommeritzer Straße erlebten 138 Zuschauer, wie der Tabellenführer Schmölln seine erste Saisonniederlage einstecken musste. Nachdem Paul Baumgärtel Schmölln in Führung brachte, drehte Jena-Zwätzen das Spiel mit Toren von Philipp Schäfer, Justin Dey und Dennis Schramm. Schmölln bleibt zwar Tabellenführer, aber Jena-Zwätzen klettert auf den 3. Platz.

Torfolge: Baumgärtel (53.), Schäfer (54.), Dey (62.), Schramm (69.) Zuschauer: 138


TSV Gera-Westvororte vs. SV Eintracht Eisenberg 3:4 (1:3)
In der Saarbach-Arena sahen 115 Zuschauer ein torreiches Spiel. Eisenberg ging durch Tore von Stephan Uhl und Nicklas Reinhardt sowie ein Eigentor von Christopher Lätz in Führung, bevor Marcus Schneider für Gera-Westvororte doppelt traf. Nicklas Reinhardt erhöhte für Eisenberg, und trotz eines späten Tores von Lenny Schumann blieb Gera-Westvororte auf dem 11. Platz, während Eisenberg auf den 7. Platz kletterte.

Torfolge: Uhl (15.), Schneider (36./ST, 63.), Reinhardt (43., 64.), Lätz (45.+2/ET), Schumann (90.+4) Zuschauer: 115


VfR Bad Lobenstein vs. SV Rositz 7:0 (3:0)
Im Sportpark Koseltal zeigte Bad Lobenstein eine beeindruckende Leistung vor 99 Zuschauern. Die Tore von Mike Gottschalk, Kevin Hammerschmidt, Oliver Hölzel und zwei von Tim Gößinger sowie Tore von Sebastian Mai und Maurice Junge besiegelten das Schicksal von Rositz. Bad Lobenstein rückte auf den 6. Platz vor, während Rositz auf dem vorletzten Platz verharrt.

Torfolge: Gottschalk (3.), Hammerschmidt (6.), Hölzel (21.), Gößinger (67., 69.), Mai (72.), Junge (87.) Zuschauer: 99


FC Thüringen Jena vs. SC 1903 Weimar 1:5 (0:4)Im Sportpark Am Jenzig sahen 87 Zuschauer, wie Weimar die Gastgeber dominierte. Manuel Staatz erzielte einen Hattrick, was ihn an die Spitze der Torschützenliste brachte. Weitere Tore von Damien Menzel und Julius Müller verstärkten Weimars Vorsprung, bevor Sören Bittner für Jena traf. Weimar verbesserte seine Position auf den 2. Platz, während Jena auf dem 14. Platz bleibt.

Torfolge: Staatz (7., 38., 86.), Menzel (11.), Müller (44.), Bittner (72.) Zuschauer: 87


1. FC Greiz vs. VfB Apolda 5:1 (2:1) 
Im Sportpark Tempelwald, vor 86 Zuschauern, zeigte 1. FC Greiz eine starke Leistung. Tom Heinemann traf zweimal und Justin Schwarz, Lamin Darboé und Richard Helmrich erzielten jeweils ein Tor. Anton Rabe erzielte den einzigen Treffer für Apolda. Greiz verbesserte sich auf den 4. Platz, während Apolda auf dem 12. Platz bleibt.
Torfolge: Heinemann (5., 90.), Rabe (11.), Schwarz (32.), Darboé (60.), Helmrich (90.+3) Zuschauer: 86



BSG Chemie Kahla vs. FC Einheit Bad Berka - Das Spiel wurde auf den 09.12.2023 verlegt.


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed