Spitzenreiter Gera und Fahner Höhe siegen, Geratal siegt im Abstiegskracher

THÜRINGENLIGA 12. Spieltag: Spitzenreiter Wismut Gera meisterte trotz Unterzahl die Herausforderung gegen Nordhausen, während der FC An der Fahner Höhe seinen Höhenflug mit einem Sieg in Schleiz fortsetzte. Insgesamt sahen 1.511 Zuschauer die Partien, wobei das packende Duell zwischen Wacker Nordhausen und Wismut Gera mit 696 Fans am besten besucht war. In der Tabelle bleibt Gera mit einer beeindruckenden Serie an der Spitze, dicht gefolgt von Fahner Höhe und Thüringen Weida. Die Torschützenliste führt Albert Pohl vom FSV Schleiz mit 11 Treffern an. Auf den zweiten Platz schob sich Felix Schwerdt (Nordhausen), der dreimal erfolgreich war und nun 9 Tore auf seinem Konto hat.


FSV Wacker 90 Nordhausen vs. BSG Wismut Gera 3:4 (1:2)

Die BSG Wismut Gera hat sich im Heimspiel gegen den FSV Wacker 90 Nordhausen trotz Unterzahl mit 4:3 durchgesetzt. Dabei sahen 696 Zuschauer sahen eine packende "Fußballschalcht". Nordhausen hatte als Tabellensechster die Chance, sich weiter nach oben zu kämpfen, während Spitzenreiter Gera seinen Vorsprung ausbauen wollte. 
Die Gäste aus Gera fanden schnell ins Spiel und ging folgerichtig in der 12. Minute durch Philipp Sovago in Führung. Nordhausen antwortete durch Felix Schwerdt in der 34. Minute, ehe Sovago kurz vor der Pause erneut zuschlug. Die zweite Halbzeit war ein wahres Feuerwerk an Toren und Emotionen, das die Zuschauer bis zur letzten Minute in Atem hielt. In der 48. Minute musste der Geraer Stefan Schumann mit Rot vom Platz. Ein Eigentor von Lennart Liese baute die Geraer Führung aus, gefolgt von einem Treffer von Marcel Kießling in der 67. Nordhausen steckte jedoch nicht auf und kam durch zwei weitere Tore von Schwerdt, darunter ein Foulelfmeter (88.), der die zweite Rote Karte für Wismut Gera zur Folge hatte, kurz vor Schluss auf 3:4 heran. Mit dem Sieg hat sich Wismut Gera an die Spitze der Tabelle geschoben. Nordhausen bleibt auf dem sechsten Platz.


Torfolge: 0:1 Philipp Sovago (12.), 1:1 Felix Schwerdt (34.), 1:2 Philipp Sovago (42.), 1:3 Lennart Liese (53./ET), 1:4 Marcel Kießling (67.), 2:4 Felix Schwerdt (78.), 3:4 Felix Schwerdt (89./ST) Zuschauer: 696
Besondere Vorkommnisse: 48. Minute: Rote Karte für Stefan Schumann (Gera), 88. Minute für Markus Güttich (Gera)



Spielvereinigung Geratal vs. BSV Eintracht Sondershausen 1:0 (1:0)

Im spannenden Abstiegskrimi im Sportpark Geraberg gelang der Spielvereinigung Geratal ein wichtiger 1:0-Sieg gegen den BSV Eintracht Sondershausen. Die 86 Zuschauer sahen ein intensives Spiel, in dem der Gastgeber früh in Führung ging und diese bis zum Schlusspfiff verteidigte. Von Beginn an zeigte Geratal seine spielerischen Qualitäten und erspielte sich einige aussichtsreiche Chancen. Bereits in der achten Minute war es Christopher Thurau, der mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern ins linke Eck das einzige Tor des Spiels erzielte. Sondershausen versuchte nun den Ausgleich zu erzielen, doch die gut organisierte Gerataler Abwehr ließ keine gefährlichen Abschlüsse zu. In der zweiten Halbzeit setzte Geratal weiter auf Offensive und erspielte sich weitere Chancen, um die Führung auszubauen. Der entscheidende Treffer wollte jedoch nicht gelingen. Der Sieg im Abstiegskampf war für Geratal von großer Bedeutung und verschaffte ihnen etwas Luft im Tabellenkeller. Sondershausen hingegen bleibt Tabellenletzter und steht vor einer schwierigen Aufgabe, den Klassenerhalt zu sichern. Das Spiel war für beide Mannschaften im Abstiegskampf von großer Bedeutung und Geratal konnte nach fünf sieglosen Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Christopher Thurau war mit seinem sechsten Saisontreffer der umjubelte Torschütze.


Tor: 1:0 Christopher Thurau (8.), Zuschauer: 86
Besondere Vorkommnisse: 86. Minute: Rote Karte für Max Teubner (Sondershausen)


FC Saalfeld vs. FC Union Mühlhausen 1:2 (1:1)

Der FC Union Mühlhausen hat sich im Auswärtsspiel gegen den FC Saalfeld mit 2:1 durchgesetzt. Die Gastgeber gingen durch Stan Kleyla in der zehnten Minute in Führung, doch Daniel Schmidt (24.) und Sven Bernsdorf (63.) drehten die Partie für die Gäste. Saalfeld war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. In der zehnten Minute war es dann Kleyla, der den Ball aus 16 Metern ins linke Eck schoss. Mühlhausen versuchte in der Folge, den Ausgleich zu erzielen, doch die Saalfelder Defensive stand gut. In der 24. Minute gelang den Gästen dann der Ausgleich durch Schmidt. In der zweiten Halbzeit war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel. In der 63. Minute gelang Bernsdorf dann der Siegtreffer für Mühlhausen. Saalfeld hatte noch einige Möglichkeiten, doch es gelang ihnen nicht, den Ausgleich zu erzielen. Mit dem Sieg hat sich Mühlhausen in der Tabelle auf den siebten Platz vorgearbeitet. Saalfeld bleibt auf dem elften Platz.


Torfolge: 1:0 Stan Kleyla (10.), 1:1 Daniel Schmidt (24.), 1:2 Sven Bernsdorf (63.)
Zuschauer: 120


 FC Thüringen Weida vs. 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:0

Das Spiel zwischen dem FC Thüringen Weida und dem 1. SC 1911 Heiligenstadt endete torlos. Beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten, doch es gelang ihnen nicht, den Siegtreffer zu erzielen.

Weida begann das Spiel druckvoll und hatte in der Anfangsphase einige gute Chancen. In der 15. Minute traf Oliver Peuker nur den Pfosten. In der 25. Minute hatte Johannes Müller eine weitere gute Möglichkeit, doch sein Schuss wurde von Heiligenstadts Torhüter Patrick Heß pariert. Heiligenstadt kam im weiteren Verlauf des Spiels besser ins Spiel und hatte auch einige gute Möglichkeiten. In der 35. Minute traf David Arnold nur den Pfosten. In der 45. Minute hatte Kevin Schlesier eine weitere gute Möglichkeit, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten weiterhin gute Möglichkeiten, doch es gelang ihnen nicht, den Siegtreffer zu erzielen. In der 65. Minute traf Oliver Peuker für Weida nur die Latte. In der 80. Minute hatte Kevin Schlesier für Heiligenstadt eine weitere gute Möglichkeit, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Am Ende blieb es bei einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.


Tore: Fehlanzeige, Zuschauer: 130


FSV Schleiz vs. FC An der Fahner Höhe 1:3 (0:1)

Der FC An der Fahner Höhe hat sich im Auswärtsspiel gegen den FSV Schleiz mit 3:1 durchgesetzt. Die Gäste gingen durch Paul Hans Kirchner in der zehnten Minute in Führung und erhöhten durch Emilio Heß in der 50. Minute auf 2:0. Schleiz kam durch Sharod Adrian George in der 65. Minute zwar noch einmal heran, doch Maik Baumgarten sorgte in der 70. Minute für die Entscheidung.

Fahner Höhe war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. In der zehnten Minute war es dann Kirchner, der den Ball aus 20 Metern ins linke Eck schoss. Schleiz versuchte in der Folge, den Ausgleich zu erzielen, doch die Fahnerhöher Defensive stand gut. In der 50. Minute erhöhte Heß dann auf 2:0. Schleiz kam in der 65. Minute durch George zwar noch einmal heran, doch Baumgarten sorgte in der 70. Minute für die Entscheidung. Mit dem Sieg hat sich Fahner Höhe an die Spitze der Tabelle geschoben. Schleiz bleibt auf dem vierten Platz.


Torfolge: 0:1 Paul Hans Kirchner (10.), 0:2 Emilio Heß (50.), 1:2 Sharod Adrian George (65.), 1:3 Maik Baumgarten (70.)
Zuschauer: 190 


FSV 06 Ohratal Ohrdruf vs. SV Blau-Weiß´90 Neustadt/Orla 0:2 (0:2)

Der SV Blau-Weiß Neustadt/Orla hat sich im Auswärtsspiel gegen den FSV 06 Ohratal Ohrdruf mit 2:0 durchgesetzt. Die Gäste gingen durch Moses Walther in der dritten Minute und Elia-Abraham Walther in der 40. Minute in Führung und verteidigten diese bis zum Schlusspfiff.

Neustadt/Orla war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. In der dritten Minute war es dann Moses Walther, der den Ball aus 16 Metern ins linke Eck schoss. Ohrdruf versuchte in der Folge, den Ausgleich zu erzielen, doch die Neustadt/Orlaer Defensive stand gut. In der 40. Minute erhöhte Elia-Abraham Walther dann auf 2:0. Ohrdruf kam in der zweiten Halbzeit noch einmal etwas besser ins Spiel, doch es gelang ihnen nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit dem Sieg hat sich Neustadt/Orla auf den achten Platz in der Tabelle geschoben. Ohrdruf bleibt auf dem vorletzten Platz.


Torfolge: 0:1 Moses Walther (3.), 0:2 Elia-Abraham Walther (40.), Zuschauer: 85


 FSV 1996 Preußen Bad Langensalza vs. SV SCHOTT Jena 1:0 (1:0)

Der FSV 1996 Preußen Bad Langensalza hat sich im Heimspiel gegen den SV SCHOTT Jena mit 1:0 durchgesetzt. Der Torschütze des Tages war Nando Fernschild in der zwölften Minute.

Bad Langensalza war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. In der zwölften Minute war es dann Fernschild, der den Ball aus 16 Metern ins linke Eck schoss. Jena versuchte in der Folge, den Ausgleich zu erzielen, doch die Bad Langensalzer Defensive stand gut und ließ nichts zu. In der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften noch einige Möglichkeiten, doch es gelang ihnen nicht, den Siegtreffer zu erzielen. Mit dem Sieg hat sich Bad Langensalza etwas Luft im Mittelfeld verschafft. Jena bleibt auf dem sechsten Platz.


Tor: 1:0 Nando Fernschild (12.) Zuschauer: 70



1. FC Eichsfeld vs. FC Schweina-Gumpelstadt 3:2 (0:1)

Der 1. FC Eichsfeld hat sich im Heimspiel gegen den FC Schweina-Gumpelstadt mit 3:2 durchgesetzt. Die Gäste gingen durch David Arnold in der 45. Minute in Führung, doch Norman Wohlfeld (63./ET), Elijah Eduard Portnoy (83.) und erneut Portnoy (85.) drehten die Partie für die Eichsfelder. Eichsfeld war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. In der 45. Minute war es dann Arnold, der den Ball aus 16 Metern ins linke Eck schoss und die Gäste in Führung brachte. In der zweiten Halbzeit kam Eichsfeld besser ins Spiel und drehte die Partie. Wohlfeld erzielte in der 63. Minute den Ausgleich, ehe Portnoy in der 83. und 85. Minute zwei Tore in Folge erzielte und die Eichsfelder auf die Siegerstraße brachte.

In der Nachspielzeit gelang Arnold noch der Anschlusstreffer für Schweina-Gumpelstadt, doch es reichte nicht mehr zum Ausgleich. Mit dem Sieg hat sich Eichsfeld etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Schweina-Gumpelstadt bleibt weiterhin Tabellenvorletzter.


Torfolge: 0:1 David Arnold (45.+5.), 1:1 Norman Wohlfeld (63./ST), 2:1 Elijah Eduard Portnoy (83.), 3:1 Elijah Eduard Portnoy (85.), 3:2 David Arnold (89.), Zuschauer: 142




Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed