Weida klettert auf Platz 1 - Sondershausen überrascht


Am 8. Spieltag der Thüringenliga wurde die BSG Wismut Gera durch ein torloses Unentschieden gegen Sondershausen entthront. Auch im Spitzenspiel des Spieltages zwischen Nordhausen und dem SV SCHOTT fielen keine Tore. Und der neue Spitzenreiter der Thüringenliga heißt Thüringen Weida! Weida drehte das Heimspiel gegen Mühlhausen und grüßt nun von der Tabellenspitze. Der Spieltag zog insgesamt 1.481 Zuschauer in die Stadien und auf die Sportplätze in Thüringen. An der Spitze der Torjägerliste kletterte Albert Pohl nach einem Doppelpack mit neun Treffern weiter nach oben.

1. SC 1911 Heiligenstadt vs. SV Blau-Weiß´90 Neustadt/Orla 1:3 (1:0)
Im Gesundbrunnenstadion vor 120 Zuschauern überraschte Neustadt mit einer Aufholjagd im zweiten Durchgang. Robin Vogt brachte Heiligenstadt in der 34. Minute in Führung, doch Moses Walther drehte mit zwei Toren den Spieß um. Bernhard Grimm machte mit dem 1:3 alles klar. Eine rote Karte für Maximilian Lerch von Heiligenstadt in der 43. Minute beeinflusste das Spielgeschehen negativ für die Hausherren. Heiligenstadt rutscht auf den 11. Platz ab, während Neustadt sich auf den 10. Platz verbessert.

Torfolge: 1:0 Robin Vogt (34.), 1:1 Moses Walther (61.), 1:2 Bernhard Grimm (81.), 1:3 Moses Walther (90.)
Zuschauerzahl: 120


FSV Wacker 90 Nordhausen vs. SV SCHOTT Jena 0:0
Das als Top-Spiel des 8. Spieltags angekündigte Duell zwischen FSV Wacker 90 Nordhausen und SV SCHOTT Jena hielt, was es versprach. Zwar fielen keine Tore, aber an Spannung und Emotionen mangelte es nicht. Vor 473 Zuschauern im Albert-Kuntz-Sportpark teilten sich beide Teams die Punkte. Das Spiel begann mit viel Intensität, aber wenig klaren Torchancen. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, keine Fehler in der Defensive zu machen. Der Gast aus Jena wirkte in der Anfangsphase etwas aktiver, konnte aber das Abwehrbollwerk der Nordhausener nicht überwinden.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Nordhausen kam mit mehr Schwung aus der Kabine und erarbeitete sich mehrere klare Möglichkeiten. Trotz einiger guter Schüsse und Flanken fehlte der entscheidende letzte Pass oder der zielgenaue Abschluss. Die Schlussphase des Spiels wurde noch einmal dramatisch: In der 85. Minute sah René Ferchow von Nordhausen die Rote Karte. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit gelang es Jena nicht, den Führungstreffer zu erzielen. Auch Nordhausen konnte die letzten Minuten in Unterzahl ohne weitere Gegentreffer überstehen.



Tore: Fehlanzeige

Zuschauerzahl:473



BSG Wismut Gera vs. BSV Eintracht Sondershausen 0:0
Im Stadion Am Steg sahen 220 Zuschauer ein torloses Remis. Trotz Dominanz im eigenen Stadion konnte die BSG Wismut Gera im Heimspiel gegen den BSV Eintracht Sondershausen nicht den erhofften Sieg einfahren. Das Spiel endete mit einem torlosen 0:0. Von Beginn an war die Dominanz der BSG Wismut Gera spürbar. Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz und kreierten eine Reihe von Chancen, die jedoch durch die starke Verteidigung der Sondershäuser zunichtegemacht wurden. Besonders auffällig war der Schlussmann der Eintracht, Svarc, der mit mehreren spektakulären Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt. Auch nach der Halbzeitpause änderte sich am Grundbild wenig. Gera erhöhte den Druck, spielte weiterhin zielstrebig nach vorne, aber die Präzision im Abschluss ließ zu wünschen übrig. Eintracht Sondershausen verteidigte weiterhin stark und kompakt, sodass die Offensive der BSG verzweifelt schien.

Tore: Fehlanzeige
Zuschauerzahl: 220



FSV Schleiz vs. 1. FC Eichsfeld 3:1 (0:0)
Auf der "Sportanlage Am Fasanengarten" feierte Schleiz vor 180 Zuschauern einen verdienten Sieg. Albert Pohl brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack auf Kurs. Philipp Jakobi konnte nur noch verkürzen. Schleiz klettert damit auf den 6. Platz, Eichsfeld bleibt auf dem 9. Rang.

Torfolge: 1:0 Albert Pohl (51.), 2:0 Albert Pohl (53.), 3:0 Sharod Adrian George (70.), 3:1 Philipp Jakobi (77.) 
Zuschauerzahl: 180



FSV 1996 Preußen Bad Langensalza vs. FC Saalfeld 3:1 (3:1)
Vor 150 Zuschauern im "Stadion der Freundschaft" zeigte Bad Langensalza eine starke erste Hälfte. Trotz einer roten Karte für Maurice Meißner in der 33. Minute, siegte der Gastgeber. Die Heimmannschaft belegt nun den 7. Platz, Saalfeld rutscht auf den 13. Rang.

Torfolge: 1:0 José Alejandro Sierra Galeas (14.), 2:0 Martin Fiß (25.), 3:0 Niklas Kliem (27.), 3:1 Ihor Kiriienko (45.+2)
Zuschauerzahl: 150



Spielvereinigung Geratal vs. FC Schweina-Gumpelstadt 3:1 (1:1)
Vor 250 Zuschauern im "Sportplatz Langewiesen" brachte Martin Schmalz die Gäste in Führung, doch der Favorit konnte das Spiel drehen. Geratal belegt nun den 8. Platz, während Schweina-Gumpelstadt auf dem 14. Rang verharrt.

Torfolge: 0:1 Martin Schmalz (30.), 1:1 Jan Fenzlein (35.), 2:1 Simon Wohlfahrt (60.), 3:1 Lutz Dietrich (75.)
Zuschauerzahl: 250



FC Thüringen Weida vs. FC Union Mühlhausen 4:3 (2:2)
Die Gäste aus Mühlhausen erwischten den besseren Start und gingen durch Tom Fränkel in der 14. Minute in Führung. Zehn Minuten später legte Toni Jurascheck nach und erhöhte auf 2:0. Es sah lange so aus, als würden die Gäste mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit gehen. Doch Marcel Hartmann machte den Anschlusstreffer in der 30. Minute, und Diego Pohl glich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 2:2 aus. Nach dem Seitenwechsel war es Weida, die den besseren Start erwischten. Tom Eichberger brachte die Gastgeber in der 48. Minute erstmals in Führung. Doch die Freude währte nicht lange: Jakub Uhlir glich in der 55. Minute aus und stellte den alten Abstand wieder her. In einer nervenaufreibenden Schlussphase war es wieder Marcel Hartmann, der in der 76. Minute das entscheidende Tor zum 4:3 schoss.

Torfolge: 0:1 Tom Fränkel (14.), 0:2 Toni Jurascheck (24.), 1:2 Marcel Hartmann (30.), 2:2 Diego Pohl (45.+1), 3:2 Tom Eichberger (48.), 3:3 Jakub Uhlir (55.), 4:3 Marcel Hartmann (76.)
Zuschauerzahl: 124

FSV 06 Ohratal Ohrdruf vs. FC An der Fahner Höhe 0:1 (0:1)
In einem eng umkämpften Match setzte sich der FC An der Fahner Höhe mit einem 1:0 gegen den FSV 06 Ohratal Ohrdruf durch. Das einzige Tor des Tages fiel durch einen Elfmeter, den Maik Baumgarten souverän in der 21. Minute verwandelte. Insgesamt 160 Zuschauer waren Zeugen dieser spannenden Partie. 
Beide Teams begannen verhalten, doch die Fahner Höhe nutzte ihre erste große Chance des Spiels: Ein Foul im Strafraum führte zum Elfmeter, und Maik Baumgarten übernahm die Verantwortung. Mit einem präzisen Schuss brachte er die Gäste in Führung. Ohratal versuchte im weiteren Verlauf, Druck aufzubauen und zum Ausgleich zu kommen, fand aber immer wieder keinen Weg durch die gut organisierte Defensive der Gäste.

Tor: 0:1 Maik Baumgarten (21./ST)
Fahner Höhe gewinnt das Auswärtsspiel beim FSV 06 Ohratal durch das 11m-Tor von Maik Baumgarten in der 21. Minute.
Zuschauerzahl: 160
Besondere Vorkommnisse: 87. Minute: Gelb/Rote Karte für Robert Eckhardt (Ohratal)


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed