Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER Landespokal

VfL Meiningen 1904 vs. FC An der Fahner Höhe
0 : 1

Meininger Leistung gegen Fahner Höhe nicht belohnt

Spielbericht von Patrick Marr (Meiningen)

Die gleich auf fünf Positionen umgestellte Meininger Mannschaft bot dem derzeitigen Tabellenführer der Verbandsliga Thüringen über die gesamte Spielzeit Paroli. Zudem hatte die Heimelf vier Minuten vor dem Ende sogar die große Chance, durch einen möglichen Ausgleichstreffer durch Aljija die Verlängerung zu erzwingen.

Schade dass der Meininger Stürmer das Leder nicht im Tor unterbringen konnte und auch der Nachschuss von Besfort Krasniqi knapp über die Querlatte flog. So reichte den Gästen der Treffer von Preller aus Durchgang eins zum Einzug in die nächste Pokalrunde des Freistaates. Der FC An der Fahner Höhe bestimmte zwar das Spielgeschehen, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen, aufopferungsvoll kämpfenden Meininger Defensive, an der sich alle Akteure beteiligten. Tief stehend, verengte der Gastgeber geschickt die Räume und ließ nur wenige Gelegenheiten für die Gäste zu, die dann der erstmals in dieser Saison eingesetzte Hoffmann vereitelte. Einzig nach einer halben Stunde fand Preller aus Mittelstürmerposition die Lücke und versenkte unhaltbar das Leder im Meininger Kasten. Neben dem Meininger Schlussmann, Fabig und Aljija gaben die beiden VfL-Verantwortlichen Nachwuchsspieler Nouri und den unter der Woche verpflichteten B. Krasniqi das Vertrauen, welches beide Spieler rechtfertigen konnten. Später wurde dann auch noch der zweite Neuzugang Leart Krasniqi eingewechselt, mit denen es nun zu mehr Optionen kommen sollte. Fahner an der Höhe legte zwar los wie die Feuerwehr mit Chance für Lischke und Walther, doch die Einheimischen zeigten sich hellwach und überstanden die heikle Anfangsphase unbeschadet. Auch im weiteren Verlauf ergänzte sich die Mannschaft gegenseitig, so dass für die Gäste am Meininger Strafraum oftmals Endstation war. Einzig die Situation in der 33. Minute, als Preller die Lücke aus der Distanz fand. Aber auch der Rückstand schockte den VfL nicht. Bis zum Wechsel blieb es beim knappen 0:1.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, die Gäste waren spielbestimmend und der VfL wartete geduldig auf seine Kontermöglichkeit. Natürlich gehörte auch das ein oder andere Mal das Glück dazu, nicht höher in Rückstand zu geraten, wie in der 60. Minute, als Hoffmann Lischke den Schneid abkaufen konnte. In der Schlussphase agierte die Heimelf dann auch etwas mutiger, stand höher und versuchte das Unmögliche zu schaffen. Fast hätte es ja noch zum Ausgleich gereicht, doch auch Gästeschlussmann Max Bresemann, dessen Vater einst im Meininger Stadion arbeitete, zeigte sich auf der Höhe seiner Aufgaben. Den Schlusspunkt setzte dann aber sein Gegenüber in einer fairen Partie, als er in aller höchster Not gegen den eingewechselten Ankaoglu das 0:2 verhinderte. Insgesamt war dieser Leistungsnachweis wieder ein Schritt in die richtige Richtung vor dem Derby am kommenden Wochenende in Herpf.

Die Statistik zum Spiel:

Tor: 0:1 Carlo Preller (33.)

VfL Meiningen 1904:
Florian Hoffmann - Nouri, Besfort Krasniqi, Aljija, Weyer (C), Bauersachs, Fabig (54. Leart Krasniqi), Förtsch, Pyterke, Dietsch, Mantlik

FC An der Fahner Höhe:
Bresemann - Kruse, Lischke, Kupke (46. Norman Müller), Raffel, Winge, Walter (65. Aliyev), Preller (85. Abdul Samet Ankaoglu), Baumgart, Heim, Machts (C)

Zuschauer: 105

Schiedsrichter: Marko Linß (Neustadt bei Coburg)
Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3




zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed