Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer KÖSTRITZER Landespokal

SV Blau-Weiß Greußen vs. SpG Herpf/Helmershausen
1 : 3 n.V.

Greußen mit erhobenen Haupt im Pokal gegen Herpf raus

Spielbericht von Homepage SV Blau-Weiß Greußen

Trotz der Niederlage applaudierten die Blau-Weiß-Anhänger nach dem Abpfiff ihrer Mannschaft, denn diese lieferte sich mit dem Vorjahres-Dritten der Landesklasse Staffel 3 einen guten und fairen Pokal-Fight…

Die Südthüringer bauten ihr Angriffsspiel clever auf und zeigten ein gutes Passspiel. Für die erste Gefahr sorgte der freigespielte Christoph Esser (12.), drei Minuten später scheiterte Björn Göpfert mit seinem Schuss (15.). Greußen stabilisierte sich und stand in der Folge der Partie in der Defensive diszipliniert. Auch begann man nun selbst immer wieder Nadelstiche zu setzen. Steve Kommols Fernschuss war der erste auf das Tor der Gäste (20.). Dann hatte Herpf’s Torwart Möhring leichte Probleme, Danny Naake konnte allerdings keinen Nutzen daraus ziehen (22.). Wieder war es Naake, der aus spitzem Winkel per Kopf den Außenpfosten traf (23.). Alban Mehmeti versuchte es mit einem Schuss von der rechten Seite, der aber links am Tor vorbeizog (32.). Auf der Gegenseite hielt Greußens Keeper Christopher Gräfe den Versuch von Jonas Reder (44.). Eine Gute Möglichkeit für Herpf ließ erneut Reder liegen, als sein scharfer 18-Meter-Schuss nach einer Eingabe von der rechten Seite am Tor vorbei ging (45.).

Nach dem Wechsel hatten die Salamistädter die große Chance zur Führung. Im Zusammenspiel zwischen Alban Mehmeti und Miguel Häring agierte dieser etwas zu uneigennützig und ließ die gute Gelegenheit liegen (48.). In Folge eines schnell ausgeführten Freistoßes der Gäste, hielt Greußens Gräfe den Ball des eingewechselten Florian Hofmann (49.). Es dauerte nun bis zur 72. Minute, als sich die nächste Chance zu einer Führung ergab. Und diese konnten die Blau-Weißen nutzen. Nach einem Einwurf Kevin Mangana’s setzte sich Alban Mehmeti über die rechte Seite durch, spielte auf Danny Naake, und dieser traf zur 1:0-Führung. Die hielt aber nur ganze 4 Minuten. Herpf’s agiler Michael Damm jagte einen 25-Meter-Schuss mit Windunterstützung unhaltbar ins lange Eck (1:1/76.). Es folgte ein offener Schlagabtausch. Als Alban Mehmeti bei einem schnellen Angriff durch die Mitte auf Miguel Häring passte, wurde dieser kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Viele Zuschauer sahen hier eine rotwürdige Notbremse, da der Weg zum Gäste-Tor frei war (87.). Den anschließenden Freistoß von Danny Naake hielt Möhring. Nach 90 Minuten stand es also 1:1 und es ging für beide Teams in die Verlängerung.

In dieser zeigten die Gäste gleich drei brandgefährliche Aktionen. Hofmann traf beim Schussversuch das Außennetz (93.), Heß die Lattenoberkante (98.) und den Schuss von Esser lenke Gräfe um den Pfosten (99.). Auf der Gegenseite war den Schuss von Danny Naake zu schwach und wurde Beute von Möhring (105.). In den letzten 10 Minuten der Verlängerung entschied Herpf das Spiel mit zwei starken Fernschüssen. Zuerst schlug ein 21-Meter-Schuss von Oliver Nier im langen Eck ein (111.), dann machte es Michael Damm seinem Teamkollegen gleich und er traf aus fast identischer Position zum 1:3 Endstand (119.).

Die Blau-Weißen hielten trotz guter Leistung am Ende nichts in den Händen und waren sichtlich traurig über das frühe Ausscheiden. Es bleibt eine Woche Zeit zur Regeneration, ehe am Sonntag eine Auswärtsaufgabe auf die Salamistädter wartet. Gastgeber ist dann Mitaufsteiger SV Altengottern (Anstoß: 15.00 Uhr).

Die Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Danny Naake (72.)
1:1 Michael Damm (76.)
----------------------------------------
1:2 Oliver Nier (111.)
1:3 Michael Damm (119.)

SV Blau-Weiß Greußen:
Gräfe - Herich (C), Häring (106. Baumeyer), Kommol, Stubert, Engler, Mackrodt, Naake (108. Erdmann), Mangana, Grabmann, Mehmeti

SpG Herpf/Helmershausen:
Möhring - Zöller, Böhm, Hamm, Damm, Heß (118. Grambs), Nier (C), Reder (110. Friedrich), Esser, Göpfert, Domazet (52. Hofmann)

Zuschauer: 112

Schiedsrichter: Martin Ritter (Herbsleben)
Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3




zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed