Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Frauen Landespokal

TSV 1869 Sundhausen vs. FSV Eintracht Wechmar
8 : 0

Das Viertelfinale ruft

Spielbericht von Facebook

Frauenmannschaft des TSV 1869 Sundhausen

Der Bericht zum Viertelfinal-Einzug gegen die nie aufgebenden Damen des FSV Eintracht Wechmar.


Im Pokal-Achtelfinale kam es am vergangenen Sonntag innerhalb von fünf Wochen zum erneuten Derby zwischen dem TSV Sundhausen und dem FSV Eintracht Wechmar. In der letzten Partie behielten die TSV-Frauen deutlich die Oberhand. So verwunderte es auch die Zuschauer nicht, dass die Gastgeberinnen vom Anstoß weg das Spiel dominierten. In der 4. Minute dann auch das 1:0. Nach einer Ecke von L. Brand köpfte Kapitänin S. Drehmann wichtig den Ball zur Führung ins Netz. Nur zwei Minuten später schoss die nach zwei Jahren Abstinenz zurückgekehrte T. Keller nach einem schönen Solo mit links in die rechte Ecke. Infolge eines Zusammenpralls musste Wechmars A. Schlüter vom Platz und konnte leider nicht mehr weiterspielen, sodass die Gäste ab der 6. Minute nur noch zu zehnt spielten, da sie keine Wechselmöglichkeiten hatten. In der 9. Minute war es die junge A. Köhler, die nach einem abermals hervorragend getretenen Eckball von Brand, die Führung per Kopf ausbaute. Die Gastgeberinnen hielten den Druck weiter hoch und erzielten durch Keller in der 20. Spielminute, nach einer starken Kombination, das 4:0. Die TSV-Frauen erspielten sich nun weitere hochkarätige Chancen durch Drehmann, Letsch, Köhler und Frohl, doch viele blieben ungenutzt. Drei Minuten vor der Pause erzielte C. Frohl nach Vorlage von T. Letsch das 5:0. Quasi mit dem Halbzeitpfiff schoss Köhler das schönste Tor des Tages. Nach einer Flanke von der rechten Seite durch Frohl, erzielte Köhler per Seitfallzieher den 6:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas, aber trotzdem blieben die TSV-Damen tonangebend und erarbeiteten sich weitere Abschlussmöglichkeiten. Die Gäste hingegen hatten im gesamten Spiel keine einzige Tormöglichkeit, was auch an der guten Abwehrleistung von J. Klein und C. Bley lag. In der 78. Minute dann noch ein weiterer sehr sehenswerter sowie kurioser Treffer, denn ein Eckball von der starken Brand fand ohne Berührung einer Gegen- oder Mitspielerin den Weg zum 7:0 ins Gehäuse der Eintracht-Frauen. Drei Minuten später erzielte C. Bergmann nach feiner Vorarbeit von S. Köttig und Letsch den 8:0 Endstand. Auch in der zweiten Halbzeit gab es weitere Chancen für die Gastgeberinnen, unter anderem durch Stephanie Drehmann, Bley, Klein, Köhler und Schreiner.

In der Summe steht ein hochverdienter und nie gefährdeter Sieg für die TSV-Frauen, welcher bei größerer Effektivität noch hätte deutlich höher ausfallen können. Aber im Pokal zählt im Endeffekt nur das Erreichen der nächsten Runde und das haben die Frauen des TSV Sundhausen souverän geschafft.


Die Statistik zum Spiel:


Torfolge:

1:0 Sandra Drehmann (4.)

2:0 Theressa Keller (6.)

3:0 Aileen Köhler (9.)

4:0 Theressa Keller (20.)

5:0 Carolin Frohl (42.)

6:0 Aileen Köhler (45.)

----------------------------------------

7:0 Luise Brand (78.)

8:0 Carolin Bergmann (81.)


TSV 1869 Sundhausen:

Curth - Sandra Drehmann (C / 63. Stephanie Drehmann), Letsch, Aileen Köhler, Frohl (46. Silke Köttig), Keller (63. Schreiner), Brand, Bley, Julia Klein, Madlen Kästner (63. Hartmann), Bergmann


FSV Eintracht Wechmar:

Lisa Anders - Hühner, Viecenz (C), Jasmin Köhler, Marie Sophie Schmidt, Sandra Schmidt, Schuchardt, Schlüter, Grimm, Patricia Wiegand, Hering


Zuschauer: 47


Schiedsrichter: Benjamin Schuchardt (Erfurt)

Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3