Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Frauen Landespokal

TSV 1869 Sundhausen vs. SpG Schlotheim/Dingelstädt
4 : 0

Erste Runde dank starker zweiter Hälfte gemeistert

Spielbericht von Facebook

Frauenmannschaft des TSV 1869 Sundhausen

In der ersten Pokalrunde spielte der TSV Sundhausen zu Hause gegen die SG SSV Schlotheim. Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie und so war es in der Anfangsphase ein Abtasten beider Mannschaften, welches allerdings in vielen Ungenauigkeiten sowie Fehlpässen endete. Die Gäste fanden nach kurzer Anlaufzeit besser ins Spiel, während die TSV-Frauen fast gar nicht ins letzte Drittel ihres Gegners vorstoßen konnten. Daher waren es auch die Gäste, welche die erste große Gelegenheit besaßen. Mit einem Spielzug über die linke Seite kamen sie gefährlich vor das Tor, die Chance blieb aber ungenutzt. Eine weitere Abschlussmöglichkeit hatten sie nach einem Spielzug über die rechte Seite, hier konnte aber der Ball noch von der Linie gekratzt und zur Ecke geklärt werden. Ungefähr zehn Minuten vor der Pause kamen die Gastgeberinnen besser in Schwung, die Angriffsversuche waren aber nach wie vor wenig zwingend. Die beste Gelegenheit war bezeichnenderweise ein Distanzschuss aus über 30 Metern, welcher jedoch am Tor vorbei ging. Insgesamt boten die ersten 45 Minuten wenig spielerische Klasse.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Frauen des TSV Sundhausen augenscheinlich motivierter aus der Kabine und zogen das Tempo gleich deutlich an. Daraus ergaben sich auch zwei aussichtsreiche Möglichkeiten, welche vom Schiedsrichter allerdings wegen Abseits zurückgepfiffen wurden. Auf der anderen Seite hatten die Gäste zwei Großchancen. Diese wurden jedoch von der TSV-Torhüterin S. Curth überragend gehalten. Den ersten Ball holte sie aus dem Winkel und die zweite Gelegenheit entschärfte sie per Fußabwehr im eins gegen eins gegen auf der Linie. Durch diese zwei Glanzparaden anscheinend wachgerüttelt, fing der TSV Sundhausen nun an, phasenweise richtig gut zu kombinieren und kam so folgerichtig zum 1:0 in der 61. Spielminute. Nach einer schönen Kombination legte C. Frohl den Ball auf Kapitänin Sandra Drehmann ab, welche aus circa 20 Metern den Ball mit aller Wucht und Präzision in den Winkel schoss. Nur zwei Minuten später folgte das 2:0, diesmal setzte sich K. Stötzel auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und passte den Ball in die Mitte des Strafraums hinein, wo L. Brand das Leder ins Netz spitzelte. Die Gäste drückten nun nochmal und kamen auch durch einen Freistoß zu einem gefährlichen Abschluss, welcher allerdings wieder von der guten Torfrau Curth an die Latte gelenkt wurde. In der Schlussphase traf C. Frohl nach optimaler Vorarbeit von J. Schleif zum 3:0, damit war das Spiel entschieden. Wenig später erzielte wiederum C. Frohl bei ihrem Comeback mit einem Schlenzer in den Winkel den 4:0 Endstand. In der Folge ergaben sich noch einige Möglichkeiten für die Gastgeber, welche allerdings erfolglos blieben.

Am Ende steht ein aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit insgesamt verdienter Sieg für die Frauen des TSV-Damen, der jedoch zu hoch ausgefallen ist.

Die Statistik zum Spiel :

Torfolge :
1:0 Sandra Drehmann (61.)
2:0 Luise Brand (63.)
3:0 Carolin Frohl (74.)
4:0 Carolin Frohl (81.)

TSV 1869 Sundhausen :
Curth - Wolf, Silke Köttig, Letsch (46. Frohl), Bergmann (78. Reschke), Stötzel (79. Stephanie Drehmann), Brand, Julia Klein, Sandra Drehmann (MK), Madlen Kästner, Hartmann (66. Schleif)

SpG Schlotheim/Dingelstädt :
Mindt - Vanessa Linke (MK / 79. Vockrodt), Christine Friedler (46. Strecker), Herzberg (70. Fabienne Fiedler), Huber, Berger, Bingel, Lerch, Kurzner, van Nguyen, Wickert

Schiedsrichter : Tobias Wassermann (VfL Eintracht 67 Gotha)
Anzeige:

Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3