zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

1. SC 1911 Heiligenstadt vs. BSV Eintracht Sonderhausen
1 : 5

Sechs Tore im Osterspiel

(Steffen Kliebisch, Sondershausen)


Am heutigen Samstag führte der 22. Spieltag unsere Mannschaft zum 1.SC 1911 Heiligenstadt. Bei zwar teils bewölktem, aber insgesamt angenehmen Fußballwetter bereuten die knapp 50 mitgereisten Sondershäuser Fußballanhänger ihren Osterausflug ins Eichsfeld nicht. Eintracht-Coach Olaf Glage musste auf die gesperrten Martin Rustler und Dennis Demmer sowie die verletzten Sören Kraft und Dirk Holzapfel verzichten, bot aber dennoch eine schlagkräftige Truppe auf. Und die setzte die Vorgabe des Trainers ordentlich um.


"Wir wollen aus einer verstärkten Defensive mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg kommen." sagte Glage zwei Tage vor der Partie. Und schon der erste Angriff führte zum Erfolg. Nach einer Ecke von Axel Duft landete das Leder aus dem Gewühl heraus beim aufgerückten Daniel Rasch, der Hottenrott-Osburg im SC-Tor aus Nahdistanz keine Chance ließ (3.). In der Folge zog sich unsere Mannschaft recht weit zurück und überließ den Gastgebern das Spiel. Doch bis in den Strafraum gelangte die Fütterer-Truppe so gut wie nie. Zu sicher stand die Viererkette des Gastes. Nach einer halben Stunde trauten sich die in ihren schwarzen Auswärtstrikots angetretenen Sondershäuser mal wieder nach vorn und wurden mit einem Freistoß aus gut 20 Metern Torentfernung belohnt. Doch nicht Daniel Rasch oder Axel Duft traten an, sondern Martin Rießland war es, der den Ball knallhart ins untere Torwarteck drosch (30.). Wie schon nach dem ersten Tor zog sich die Mannschaft wieder zurück und ließ Heiligenstadt kommen. Doch außer zwei Eingaben, die eine sichere Beute des fast beschäftigungslosen Lars Greschke waren, brachten die Hausherren trotz eines agilen Ex-Sondershäusers Manuel Lubojanski nicht viel zustande. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte ein fein gespielter Konter die Vorentscheidung. Martin Rießland wurde schön freigespielt, der lupfte das Leder über den herauseilenden Keeper und Sebastian Caspar hatte keine Mühe den Ball aus 3 Metern in das verwaiste Tor zu bugsieren (43.).


Nach Wiederanpfiff kontrollierte die Eintracht das Geschehen, musste aber dennoch die erste echte Torchance der Eichsfelder überstehen. Nach einem hohen Freistoß köpfte Marcel Hanusch aus 10 Metern knapp vorbei, Greschke hätte keine Chance gehabt (50.). Besser machte es Hanusch's Mannschaftskollege Fabian Wehr. Dummerweise ging der Ball aber ins eigene Tor. Axel Duft hatte einen Freistoß schnell ausgeführt und Wehr legte seinem Keeper mit dem Kopf ein ganz faules Ei ins Nest (55.). Die Partie war nun endgültig entschieden, zumal auch Lubojanski bei den Gastgebern mehr und mehr untertauchte. Um ein Haar hätte Daniel Rasch mit einem fantastischen Freistoß aus halblinker Position sein zweites Tor erzielt, doch Hottenrott-Osburg klärte mit einer ebenso sensationellen Parade zur Ecke. Nachdem Lars Greschke bei einem Freistoß von Jürgen Ständer (65.) und einem Schuss von der Strafraumgrenze (69.) ein paar Aufwärmübungen absolvieren durfte, musste er nach 70 Minuten doch den Ball aus dem Netz holen. Und wie schon auf der Gegenseite war es ein Eigentor. Nach einem schnellen Angriff über links wollte Daniel Rasch in der Mitte klären, hatte die Schuss-Stiefel wohl aber noch auf "Angriff " eingestellt. Apropos Angriff - Olaf Glage hatte bereits nach 63 Minuten Lars Günther für den gelb-rot gefährdeten Sven Baumann gebracht und dem Leistungsträger des Bezirksligateams damit seine ersten Landesliga-Minuten dieser Saison verschafft. Die beiden letzten aufregenden Szenen gab es dann wieder vor dem Heiligenstädter Tor. Eine Viertelstunde vor Schluss versuchte es Martin Rießland mit einem Freistoß, doch Hottenrott-Osburg war erneut auf dem Posten. Nach dem Abschlag erkämpfte sich die Eintracht den Ball aber sofort zurück und Frank Tanne bediente mit einem Traumpass den startenden André Bohne. Dessen Lupfer sprang zunächst an den Pfosten, doch Bohne setzte energisch nach und verwandelte doch noch aus spitzem Winkel (76.).


Dann war Schluss in Heiligenstadt. Der Sieg der Eintracht gegen eine größtenteils harmlose Heimmannschaft war ohne Zweifel verdient. Drei Punkte und fünf Tore ohne übermäßig großen Aufwand sowie keine Verletzten, auch wenn Martin Rießland und Axel Duft leichte Blessuren davon trugen. Dazu auch im weiten Rund klare lautstärkenmäßige Vorteile - da kann man von einer gelungenen Auswärtsfahrt sprechen.
In der kommenden Woche gastiert mit dem FC Einheit Rudolstadt ein Sympathieträger der Liga auf dem Göldner. Die Eintracht ist für die Revanche für die 0:3 Hinrundenniederlage scheinbar gut gerüstet. Der 14.04.2007 ist also ein Termin, den man sich vormerken sollte!


Tore:
0:1 Daniel Rasch (3.)
0:2 Martin Rießland (30.)
0:3 Sebastian Caspar (43.)
0:4 Fabian Wehr (55. / Eigentor)
1:4 Daniel Rasch (70. / Eigentor)
1:5 André Bohne (76.)

Schiedsrichter:
Marcel Unger (Nordhausen)
Alexander Roßmell (Nordhausen)
Steven Philipp (Werther)

Zuschauer:
ca. 150 (ca. 50 Gäste)

Aufstellung BSV Eintracht Sondershausen:
Lars Greschke - Daniel Rasch (MK), Frank Tanne, Lars Plachy, Marcel Wattrodt - Martin Rießland (83. Michael Weiland), Axel Duft, André Bohne (83. Tino Gerschewski), Marcel Kloth - Sven Baumann (63. Lars Günther), Sebastian Caspar

Aufstellung 1.SC 1911 Heiligenstadt:
Marco Hottenrott-Osburg - Thomas Siebert, Marcus Kruse (MK), Daniel Papst, Marc Werner (63. Christopher Elsner), Fabian Wehr, Jürgen Ständer, Thomas Klöppner, Benjamin Orschel, Marcel Hanusch, Manuel Lubojanski

Gelbe Karten:
Hottenrott-Osburg, Ständer, Orschel / Rießland, Baumann, Kloth