zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

1. SC 1911 Heiligenstadt vs. SV 08 Steinach
2 : 2

Auswärtssieg im Eichsfeld war möglich

2:0 Vorsprung leichtfertig vergeben

 

SC 1911 Heiligenstadt gegen SV 08 Steinach 2:2 (1:2)

 

Die Gäste begannen auf dem durch starke Regenschauer durchweichten Rasen des Gesundbrunnenstadions zu  Heiligenstadt mit den wiedergenesenen Jan Majer und Petr Stepanek und dazu mit einer offensiven Grundeinstellung. Zielstellung waren drei Punkte aus dem Eichsfeld mit nach Hause zu nehmen. Die erste Chance im Spiel hatte Heiligenstadts Spielgestalter Papst, der in der 8. Minute aus 20m knapp über den Kasten schoß. Zwei Minuten darauf war Markus Büchner im Sprintduell nicht mehr zu stoppen, doch seinen Flachschuß parierte Hottenrott-Osburg reflexartig. Noch in der gleichen Minute wurde Jiri Cernohuby auf der halblinken Seite angespielt und sein 18m Direktschuß passte genau in den rechten Winkel des Heiligenstädter Tores. Steinach spielte weiter nach vorne, Nico Böhm spielte einen exakten Flugball in den Lauf von Petr Stepanek, der in der 16. Minute zum zweiten Steinacher Tor eiskalt verwandelte. Die Gastgeber waren zunächst geschockt und kamen zu keinen weiteren nennenswerten Chancen. Immer wieder konterte der SV 08 vor allem über Markus Büchner, der seinen Gegenspielern „die Fersen“ zeigte, im Abschluß aber etwas Pech hatte. Kurz vor der Halbzeit, Steinach hatte das Spiel inzwischen zu sehr aus der Hand gegeben, drang Wehr in den Strafraum ein und der herauseilende Keeper Florian Möller kam einen Tick zu spät - Elfmeter. Der gefoulte Spieler verwandelte den Strafstoß knallhart ins Eck (43.) Nach dem Wechsel, Sebastian Wenke kam für den angeschlagenen Thomas Roß, drängten die Eichsfelder auf den Ausgleich. Dies gelang Möhlhenrich in der 53. Minute, als nacheinander Petr Stepanek und Alexander Pflügner an der Seitenlinie behandelt werden mussten und dadurch Unordnung im Steinacher Spiel herrschte. Glück hatte der SV 08, als zwei scharfe Eingaben von Lubojanski (58.) u. (65.) den Mitspieler knapp verfehlten. Auf der Gegenseite hatte der bis zu seiner Auswechslung unermüdlich rackernde Petr Stepanek eine Großchance, als eine gekonnte Vorarbeit von Markus Büchner ihn erreichte, doch der Keeper den Ball aus Nahdistanz entschärfen konnte. In der 71. Minute die größte Steinacher Chance zur erneuten Führung, als Markus Büchner in den Strafraum eindrang, sein Flachschuß vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang. Auf der Gegenseite wurde es noch einmal brenzlig, als ein abgefälschter Ball im 5m lag, doch Markus Kemter konnte mit letztem Einsatz die Gefahr bereinigen. In der Schlussphase mussten beide Teams dem hohen Tempo sowie dem schweren Boden Tribut zollen. Auffällig die von beiden Seiten zurecht gelobte Leistung des Schiedsrichters Michael Kahl aus Meuselwitz, der das faire Spiel immer im Griff hatte.    

 

SC 1911 Heiligenstadt: Hottenrott-Osburg - Deppe, Eib, T. Siebert, Orschel - Papst, Held (ab 87. Riethmüller), Lubojanski, Wehr - Ständer (ab 74. Elsner), Möhlhenrich

SV 08 Steinach: Möller, Pflügner, Majer, Cernohuby, Böhm, Roß (ab 46. Wenke), Stepanek (ab 63. Winkler), Kemter, Sesselmann, Hendrich (ab 86. Tödtmann), Büchner

Schiedsrichter: Kahl (Meuselwitz)

Zuschauer 130