zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

FSV Ulstertal Geisa vs. FC Thüringen Weida
1 : 2

Durch Sieg in der Rhön aus dem Tabellenkeller !


Die Spieler und Fans der Gäste fielen sich nach dem Spiel in die Arme. Unverständliche Unsicherheiten der Heimmannschaft begünstigten den abstiegsbedrohten Weidaern einen nicht geglaubten Sieg zu erringen. Obwohl Coach Herzberg eindeutige Vorgaben herausgab, wollte es nicht gelingen dieses umzusetzen. Die zweikampfstarken Gäste setzten auf eine kompakte Abwehr und operierten viel mit langen Bällen. Durch Hereinnahme von Wenig, Trabert und Neidhardt Chr. (A-Junioren) wollte der Trainer der Jugend eine Chance geben. In der 8min rasierte ein Schuss aus Nahdistanz (3m) den Pfosten von Geisa. Nun übernahm der FSV die Initiative und hatte auch Chancen. Wünsch mit zwei Schüssen aus 16m prüfte Metzner im Gehäuse der Randthüringer (13.15.). Ein langer Diagonalpass von Trabert erreichte Vollmann im 16m Raum, völlig frei erzielte er die 1:0-Führung durch einen Flachschuss ins lange Eck (17min.). Der agile Pohland bestrafte in der 24min. einen Blackout in der inneren Abwehr von Geisa und schaltete am schnellsten. Aus 3m lies er Zipperer keine Chance (1:1).Simon und Axmann, der für Trabert (gelb rot gefährdet) nach einer halben Stunde kam, hatten noch Gelegenheiten in der ersten Hälfte.
Vehement war die Halbzeitansprache von Trainer Herzberg, der gewisse Unzulänglichkeiten der gesamten Mannschaft auswertete. Als Christoph Neidhardt im 16m Raum gefoult wurde rechneten alle mit einem Pfiff von Schiri Bräutigam (65.). Er lies aber weiterspielen. Man hatte zwar mehr Spielanteile und drängte die Gäste in die eigene Hälfte, aber der finale Pass wollte einfach nicht gelingen. Die Weidaer verlegten ihr Spiel auf Konter. Als im Mittelfeld der Ball vertändelt wurde nutzte wiederum Pohland einen langen Ball und vollendete zum 1:2 (75.). Die Hereinnahme von Arndt und Kaczerowski brachte zwar noch mehr Druck nach vorne, aber es wollte kein Tor mehr gelingen. Weida hatte noch durch zwei Ecken die Gelegenheit zu erhöhen (80.und 83.).
Die Mannschaft und ihre Fans waren enttäuscht, weil Sie sonst eine andere Spielweise ihrer Elf gewohnt sind.

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Dr. Bräutigam (Jena)

FSV Ulstertal Geisa: Zipperer, Wünsch, Vollmann, Patz, Kirchner, Dabrowski, Trabert (35.Axmann), Wenig (65. Arndt), Simon(75.Kaczerowski), Kerschner, Neidhardt Chr.

FC Thüringen Weida: Metzner, Krause, Werner, Petzold, Luft, Lehmann, Seibeck, Intek, Hacker, Pohland, Müller (Franke, Görler, Pohland Nick).