zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

FSV Wacker 03 Gotha vs. SV 08 Steinach
2 : 3

Riesenjubel beim SV 08 über den Auswärtssieg

Steinach ging am Ende als Sieger vom Platz, weil Kampf-und Teamgeist stimmten und man konsequent seine Torchancen nutzte. Dabei gab es schon vor Spielbeginn Aufregung beim SV 08, da sich Marcus Kemter beim Einlaufen unwohl fühlte und sein Einsatz auf der Kippe stand. Doch er biss auf die "Zähne" und stand die 90 Minuten durch.

Bereits nach 8 Minuten die Führung für Gotha, als Steffen Scheidlerfrei zum Schuß kam und aus 10m Florian Möller keine Chance ließ.Im Gegenzug fast der Ausgleich als Jiri Cernohuby eine Maßflanke von Björn Sesselmann an die Unterkante der Latte köpfte, von wo aus der Ball ins Feld sprang. Keeper Reiner Behnke hatte wohl vorher die Fingerspitzen noch am Ball. Die nächste Gothaer Chance brachte das 2:0, als der schnelle und trickreiche Steffen Scheidler Marcus Kemter vernaschte, den Ball auf den zweitenPfosten flankte und Rocco Lux im Nachsetzenden Ballüber die Linie bugsierte.

Steinach gab jedoch nicht auf und brachte die oft nicht sattelfeste Gothaer Abwehrin Bedrängnis. Vor allem über die rechte Steinacher Angriffsseite wurde viel Druck ausgeübt und eine halbhohe Eingabe von Björn Sesselmann vollendete Roman Hendrich direkt aus kurzer Entfernung. Kurz danach verletzte sich der Steinacher Mittelfeldspieler Nico Böhm bei einem Zusammenprall schwer (starke Rippenprellung und hoffentlich keine inneren Verletzungen)und mußte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.Für ihn spielte fortan Michael Tödtmann. Fast zur Nebensache geriet so der Ausgleich für Steinach, als Jiri Cernohuby aus 20m abzog und Gothas Keeper Reiner Behnke den aufsetzenden Ball passieren ließ. Kurz danach pfiff der sehr genau pfeifende Schiri Sven Fache zur Halbzeit ab.

Die Gastgeber wechselten zur Pause, für den gelb/rot gefärdeten Branimir Stanoev kam Piet Schönberg ins Spiel und dieser führte nun Regie im Gothaer Mittelfeld. Das Spiel wogte nun hin und her, wobei dieHausherren Feldvorteile hatten, aberin ihren Abschlußaktionen zu ungenau waren. Der SV 08 war immer wieder gefährlich bei schnellen Kontern und erzielte aus solch einer Situation das nicht unverdiente 3:2 durch Marcus Büchner. Wiederum war der an diesem Tag beste Steinacher, Björn Sesselmann, der Paßgeber. Vor diesem Treffer hatte Steinach aber Glück, als Steffen Scheidler mit seinen Schuß nur den Pfosten traf. Gotha rannte in der Schlußviertelstunde an, erzielte mehrere Ecken, doch der Ausgleich fiel nicht, da Florian Möller im Steinacher Tor sehrsicherhielt. Die Gäste hatten nun noch mehr Platz zum Kontern, doch vergaben Michael Tödtmann und Marcus Büchner zwei sogenannte "Hundertprozentige". Nach gut und gerne 5 Minuten Nachspielzeit konnten Steinachs Spieler und der mitgereiste Anhang jubeln.

Von dieser Stelle die besten Genesungswünsche für unseren Nico Böhm. (wm)


Homepage SV 08 Steinach   Homepage FSV Wacker 03 Gotha


Aufstellung FSV Wacker 03 Gotha: Behnke, Ertmer, Busse, Skibbe (Spangenberg), Gressler, K. Staude, Stanoev (Schönberg), Grund, Lux (T. Staude), Scheidler, Bonsack

Aufstellung SV 08 Steinach: Möller, Pflügner, Majer, Kemter, Müller, Böhm (Tödtmann), Roß, Cernohuby, Büchner (Winkler), B. Sesselmann, Hendrich

Schiri: Fache (Altenburg)
Zuschauer: 130 (40 aus Steinach)

Tore: 1:0 (8.) Scheidler, 2:0 (18.) Lux, 2:1 (24.) Hendrich, 2:2 (45.) Cernohuby, 2:3 (73.) Büchner