zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

FSV Wacker 90 Nordhausen vs. SV 08 Steinach
1 : 1

1:1 Remis trotz vieler Chancen

Wacker Nordhausen hätte heute einen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz machen können. Hätte, wenn da nicht der Gegner aus dem südthüringischen Steinach in der Rolandstadt gewesen wäre. Die nnz mit einem Spielbericht.

(nnz / P.Greiner) Wir fangen mal mit der Halbzeitpause an. Da wurde ein Mann geehrt, der seit Jahrzehnten zu den Heimspielen in den Albert-Kuntz-Sportpark kommt. Karl Vetter ist 90 Jahre alt, heute erhielt er als Anerkennung von Wacker-Präsident Detlef Zeitler ein Wacker-Basecap und den dazu passenden Schal. Doch Karl Vetter konnte sich nicht so richtig freuen, musste er doch nach 13 Minuten erleben, wie Wacker auf heimischem Platz das erste Mal in Rückstand in einem Punktspiel in dieser Saison geriet. Kurz und schmerzhaft für die Nordhäuser zog Thomas Roß ab und Finsterbusch hatte keine Chance.

Es waren dann noch einmal 13 Minuten gespielt, ehe der Wackeranhang aufatmen konnte. Stephan Hoffmann legte ein bärenstarkes Solo auf der rechten Seite hin, zog an der Grundlinie nach innen und passte genau auf Lars Pohl, der die Kugel zum 1:1 reinhaute. Das Unentschieden war zu diesem Zeitpunkt gerecht, denn die Steinacher blieben gefährlich, vor allem bei Standard-Situationen. Da machte vor allem die Abwehr kein allzu gutes Gesicht, Renè Taute mal ausgenommen. Kurz vor der Halbzeitpause wollten die Wackeren dann andeuten, was die Zuschauer von ihnen in Durchgang 2 zu erwarten hatten. Erst ein Kracher an das Aluminium, dann konnte der Steinacher Torhüter den Nachschuß von Lars Pohl mit dem Fuß zunichte machen.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Wacker rennt an, doch der letzte Paß kommt beim Spieler-Kollegen nicht an oder der Ball nicht ins gegnerische Gehäuse. Einige vergebene Chancen: Pistorius (60.), Pohl (67.), Klaus (78.), Pistorius (85.), Klaus (92.). Der Schiedsrichter ließ insgesamt acht Minuten nachspielen. Es hätten wohl auch 10 oder 20 sein können – Steinach konnte nicht mehr, Wacker wollte nicht mehr.

Die Nordhäuser kämpften 90 und mehr Minuten, doch den Lohn des Kampfes, den konnten sie nicht einfahren. Schade, letztlich waren sie an diesem Samstag einfach zu harmlos.

mehr aktuelle Informationen zu Wacker auf www.wacker90-nordhausen.de

SR: Heinrich Schulze (Korbach) - Zuschauer: 380

Torfolge: 0:1 Thomas Roß (13.), 1:1 Lars Pohl (26.)

Wacker spielte mit: Finsterbusch -T.Steinberg, Ludwig, Elle, Taute -Pistorius, Ciesla, Hofmann, Braun(75.Töpfer) - Pohl, Klaus