zLiga Vereinshomepage CMS mit Ligaverwaltung
Thüringer Fußball
Übersicht
Nachrichten
Nachricht suchen
Mannschaft suchen
Paarungen
Tabelle
Spielberichte
Spielplan
Statistik
Saisonverlauf
Kreuztabelle
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Forum
Gästebuch
Tippspiel
Informatives
Archiv
Impressum
Links


Facebook Twitter


powered by zLiga Ligaverwaltung

%SPALTELINKS2%

zurück

Männer Thüringenliga 2006/07

1. SC 1911 Heiligenstadt vs. FC Thüringen Weida
4 : 0

Nach Gelb-Roter Karte eingebrochen
Drei Gegentreffer in der Schlüssviertelstunde

Spielbericht von Volker Georgius (Weida)

Schon in der letzten Saison blieb der FC Thüringen Weida gegen den 1. SC 1911 Heiligenstadt ohne Punktgewinn. Die Resultate lauteten 1:3 und 2:4. Auch diesmal gewannen die stark spielenden Heiligenstädter klar, wenn auch am Ende zu hoch. In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Petzolds schöner Freistoß in der Anfangsphase blieb ohne Torerfolg. Heiligenstadt hatte die erste Chance, als Werner aus klarer, aber nicht geahndeter Abseitsposition vorbei schoss. In der 20. Minute setzte sich Orschel auf der linken Seite durch, flankte nach innen durch den Strafraum und Held vollendete volley zum 1:0. Weida hatte einen Schuss von Intek entgegenzusetzen, den Hottenrott hielt. Nach Hendrik Pohlands Solo wurde Petzolds Schuss zur Ecke abgeblockt.

Nach der Pause wogte das Geschehen zunächst auf und ab. Dann ein Foul an Intek, der Schiedsrichter pfiff nicht und Weida konnte beim anschließenden schnellen Konter gerade noch das 2:0 verhindern. Als dann Hacker gefoult wurde, der Gegenspieler sprang ihm in den Rücken, blieb der Pfiff von Schiedsrichter Honnef (Gotha) erneut aus. Wenige Sekunden später erhielt Weidas Martin Stoya wegen wiederholtem Foulspiel Gelb- Rot. Trainer Thomas Lauke und Co- Trainer Frank Pohland wurden nach diesen strittigen Szenen aus dem Innenraum verwiesen. Der Gastgeber versuchte nun auszuwechseln, brauchte dazu drei Versuche und wohl fünf Minuten, immer wieder wurde der auszuwechselnde Spieler ins Feld zurückgeschickt.


Beim FC Thüringen ging nach der Gelb- Roten Karte und den damit verbundenen Umstellungen die Ordnung im Spiel vollkommen verloren, was Fabian Wehr in der Schlussviertelstunde zu einem lupenreinen Hattrick nutzte. Das dritte Heiligenstädter Tor war ein direkt verwandelter Freistoß aus Rechtsaußenposition ins kurze Eck. Weidas Torwart Thomas Metzner hatte sich seinen 23. Geburtstag bestimmt anders vorgestellt.

Weida liegt nun erst einmal am Tabellenende und muss versuchen, zum 16. Weidaer Fußballfest gegen den FC Einheit Rudolstadt zu punkten.


Torfolge: 1:0 Held (20.); 2:0, 3:0, 4:0 Wehr (75., 80., 87.)

Schiedsrichter: Honnef (Gotha)
Zuschauer: 190


Weida: Metzner; Luft, Stoya (67. GRK), Patzer, Straube, Seibeck, Intek (77. Nick Pohland), Petzold, Hacker , Lehmann (46. Otto), Hendrik Pohland



Fotos vom Spiel von Olaf Jentzsch 

Markus Hacker (Weida) behauptet sich im Luftkampf.

Alarmstufe Rot an diesem Nachmittag im Strafraum des FC Thüringen Weida.
Kopfballduell zwischen Andreas Luft (links) und Benjamin Orschel

Der Heiligenstädter Fabian Wehr erzielte in der 2. Halbzeit einen Hattrick zum 4:0 Endstand.


Olaf Jentzsch
Fotojournalist
Salmketalstr. 20

37115 Duderstadt


TEL: 0172/ 5631185

FAX: 05527/ 943382

eMail: olafjentzsch@t-online.de