Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks

FCC-Frauen verpatzen Hinrundenabschluss


FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 11. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – SGS Essen 0:4 (0:1) So hatte man sich das letzte Heimspiel des Jahres 2021 nicht vorgestellt: Gegen die SGS Essen unterliegt der FC Carl Zeiss Jena am elften Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga vor 289 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld klar mit 0:4 (0:1). Vivien Endemann (10., 82.), Maike Berentzen (58.) und Elisa Senß (65.) erzielten die Tore für die Gäste.



Essen mit früher Führung
Nachdem sich beide Mannschaften zunächst im Mittelfeld abtasteten, ging die SGS Essen mit der ersten Halbchance in Führung: Einen Angriff über die rechte Außenbahn konnte Jenas Defensive nicht klären, im Zentrum schob Vivien Endemann ins leere Tor ein (10). Der FCC ließ sich von dieser frühen Führung jedoch nicht aus dem Konzept bringen und hielt in der Folge gut dagegen. Einige gefährliche Vorstöße konnte Essens Torfrau Sophia Winkler parieren, so gegen Hannah Mesch (11.) und den Kopfball von Julia Arnold (26.). Auf der Gegenseite musste Inga Schuldt im FCC-Gehäuse gegen Carlotta Wamser parieren, die auf der linken Außenbahn freigespielt wurde (34.). Allzu viele Toraktionen hatte die erste Halbzeit jedoch auf beiden Seiten nicht zu bieten, so blieb es beim 0:1.

Jena bricht nach der Pause ein
Eine Menge hatte sich die Heimelf für den zweiten Durchgang vorgenommen, kam dabei jedoch früh aus dem Konzept: Wurde Essens erster Treffer noch aufgrund einer Abseitsstellung zurückgenommen (56.), stand es kurz darauf tatsächlich 0:2: Auf der linken Außenbahn ließ man der SGS zu große Räume, nach Zuspiel von Felicitas Kockmann traf Maike Berentzen aus kurzer Distanz (58.). Mit einem Traumtor aus rund 25 Metern in den Winkel sorgte Elisa Senß für die Vorentscheidung – 0:3 (65.). Den Hausherrinnen gelang in der Folge nicht mehr viel in der Offensive, zu viele leichte Ballverluste sorgten stattdessen für weitere Essener Angriffe. Den Schlusspunkt setzte erneut Vivien Endemann nach Flanke von rechts – 0:4 (82.). In der Nachspielzeit konnte sich FCC-Torfrau Inga Schuldt erneut auszeichnen und eine höhere Niederlage verhindern.

 „Mit dem Halbzeitpfiff war es vorbei"
Weil Konkurrent SC Sand gegen Hoffenheim punkten konnte (1:1), fällt der weiter sieglose FCC zum Hinrundenabschluss auf den letzten Tabellenplatz zurück. „Die Niederlage war leider auch in der Höhe absolut verdient", so Trainerin Anne Pochert. „In der ersten Halbzeit waren wir noch gut im Spiel und konnten mithalten, leider haben wir ein unglückliches Gegentor bekommen und unsere Angriffe nicht konsequent ausgespielt. Mit dem Halbzeitpfiff war es dann vorbei. Im zweiten Durchgang sind wir eingebrochen und Essen hat uns hervorragend ausgespielt."

Zum Jahresabschluss nach Leverkusen
Zum ersten Spieltag der Rückrunde spielt der FC Carl Zeiss Jena am vierten Adventssonntag um 13 Uhr auswärts bei Bayer 04 Leverkusen. Das Hinspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld entschied Bayer am 29. August mit 0:3 (0:1) für sich. 




Statistik zum Spiel

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt ( C ), Landmann, Walter, Mesch, Arnold (69. Adam), Paulsen, Woldmann, Graser, Schumacher (73. Sahraoui), Weiß, Fetaj Trainerin: Anne Pochert

SGS Essen: Winkler, S. Ostermeier, Räcke, Senß, Berentzen (73. Baaß), Meißner ( C ), Sterner, Kockmann (73. Laurier), Endemann (83. Touon Mbenoun), Piljic (87. Debitzki), Wamser (83. Baijings) Trainer: Markus Högner

Tore: 0:1 Endemann (10.), 0:2 Berentzen (58.), 0:3 Senß (65.), 0:4 Endemann (82.)

Gelbe Karten: Landmann / -
Zuschauer: 289
Schiedsrichterin: Miriam Schwermer (Ballenstedt)


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed