Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
Drittes Auswärtsspiel in Folge: FCC fährt nach Wolfsburg

VORSCHAU Frauen-Bundesliga 10. Spieltag: VfL Wolfsburg vs FC Carl Zeiss Jena (Sonntag, 5. Dezember 2021 13:00 Uhr | AOK-Stadion Wolfsburg)


Nach der Länderspielspielpause starten die FCC-Frauen am Wochenende in den Jahresendspurt: Noch drei Partien stehen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf dem Spielplan, zwei davon in der Hinrunde. Zum Auftakt reist die Mannschaft von Trainerin Anne Pochert am Sonntag zum Vizemeister VfL Wolfsburg. Die Partie um 13 Uhr wird live bei Magenta Sport übertragen.

Wolfsburg mit hoher individueller Klasse und zahlreichen Nationalspielerinnen
Nach vier Meisterschaften in Serie mussten die Wölfinnen im Sommer dem FC Bayern München knapp den Vortritt lassen. Unter dem neuen Trainer Tommy Stroot steht der VfL seit zwei Spieltagen jedoch wieder an der Tabellenspitze: Vor der Länderspielpause konnte man sich im Spitzenspiel in München mit 0:1 (0:0) durchsetzen, vor zwei Wochen besiegte man die SGS Essen deutlich mit 5:1 (2:0). Im Kader des zweifachen UEFA Women’s Champions LeagueSiegers, der den zweitbesten Sturm (24 Tore) und die zweitbeste Abwehr (sieben Gegentore) der Liga stellt, sind die Niederländerin Jill Roord (fünf Treffer) und die Polin Ewa Pajor (drei Treffer) aktuell die gefährlichsten Akteurinnen. Insgesamt 14 Wölfinnen waren in der abgelaufenen Länderspielpause im Einsatz, das Quartett um Svenja Huth, Lena Oberdorf, Felicitas Rauch und Kathrin Hendrich für den DFB.

Schwung aus dem München-Spiel mitnehmen
Der FC Carl Zeiss Jena tritt im dritten Auswärtsspiel in Folge erneut als klarer Außenseiter an. Anders als beim 0:6 (0:4) in Frankfurt wusste der Tabellenelfte beim 0:3 (0:1) beim FC Bayern vor zwei Wochen insbesondere in der Defensive durchaus zu überzeugen. Daran will man nun auch in Wolfsburg anknüpfen, wie Trainerin Anne Pochert bescheinigt: „Trotz der Niederlage haben wir uns in München sehr viel Selbstvertrauen geholt. Der VfL Wolfsburg ist ähnlich wie die Bayern eine Mannschaft mit sehr hoher individueller Klasse. Wir wollen uns nicht verstecken, sondern an unsere Leistung aus München anknüpfen und ähnlich engagiert auftreten." Eine VfL-Vergangenheit hat übrigens Stürmerin Rita Schumacher: Jenas Nummer 19 lief zwischen 2018 und 2021 für die U20 Wolfsburgs in der 2. Frauen-Bundesliga auf.

Grajqevci und Fetaj von der Länderspielreise zurück
Zwei Spielerinnen des FCC waren in den letzten Tagen mit der Auswahl des Kosovo im Einsatz: Donika Grajqevci (zwei Einwechslungen) und erstmals auch Gentiana Fetaj (ohne Einsatz) wurden für die WM-Qualifikationsspiele gegen Polen (1:2-Niederlage) und Albanien (1:3- Niederlage) nominiert.


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed