Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Köstritzer-Landespokal

SG Lengenfeld/Effelder vs. SV 09 Arnstadt
5 : 1

Debakel im Eichsfeld

Homepage SV 09 Arnstadt

Nach einer enttäuschenden Vorstellung mußten die nicht in Bestbesetzung auflaufenden Nullneuner wie schon im Vorjahr in Struth Helmershof in der ersten Runde des Landespokals die Segel streichen. Am Ende zog der Außenseiter aus Lengenfeld u. Stein völlig verdient in die nächste Runde ein. Die Hausherren spielten einsatzstark, überzeugten kämpferisch und boten auch im Zweikampfverhalten eine solide Leistung. Entscheidend war aber das sie hellwach agierten, auf Konter lauerten und die hohe Zahl an teilweise haarsträubenden, individuellen Fehlern der Gäste gnadenlos bestraften. All die ansprechenden Spiele des SV 09 in der Vorbereitung mit beachtlichen Ergebnissen, mit Attributen wie Deckungsdisziplin, schnelles Umkehrspiel und konsequentem Zweikampfverhalten waren in dieser Partie Makulatur. Die ersten zwanzig Minuten jedoch gehörten den Nullneunern, die das Zepter sofort nach dem Anpfiff übernahmen und mit schnell gespielten Angriffen zum Erfolg kommen wollten. In dieser Phase, aber nur in dieser wurde der Klassenunterschied deutlich. Dazu gesellte sich noch Abschlusspech, denn Gabor Uslars ansatzlos abgefeuerte Rakete aus 20 m knallte nur an die Querlatte (3.). Zwei Minuten später tankte sich Steffen Danneberg bis zur Grundlinie durch, legte auf den mitgelaufenen Jens Lippert zurück, der den Ball volley am Tor vorbei schoß (5.). Umstritten dann die nächste Szene, als nach einem schnell ausgeführten Freistoß über mehrere Stationen das Leder bei Jens Lippert und dann im Tor landete, aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung fand der Treffer keine Anerkennung (10.). Zu diesem Zeitpunkt überraschend gingen die Einheimischen nach einem Konter durch Michael Knieriemen in Führung. Allerdings untertatkräftiger Unterstützung des an diesem Tag indisponierten Marc Moritz, dessen Klärungsversuch vor den Füßen des Schützen landete (16.). Zwar besaß der Verbandsligist mehr Feldanteile, wirkte aber in Strafraumnähe zu hausbacken und wenig kreativ. Erneut misslang eine Rettungsversuch Moritz, bei dem aber SV Keeper Patrick Pysall zunächst zur Stelle war, doch außerhalb des Fünfmeterraums wurde der 17-jährige derart behindert, das der Ball frei und von Knieriemen über die Linie gedrückt wurde, auch hier eine umstrittene Entscheidung (35.). Für den Pausenstand sorgte anschließend Fabian Gerstmeier, nachdem er einen Konter gegen die sich im Rückwärtsgang befindliche SV Hintermannschaft selbst vollendete (39.). Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Verlauf, die optisch überlegenen Nullneuner, bei denen vieles Stückwerk blieb, gegen die auf Fehler lauernden Lengenfelder. So parierte Pysall gegen den freistehenden Kim Soohoon in toller Manier (47.). Im Anschluß fischte SG Schlussmann Tauber einen Freistoß Dannebergs aus dem Toreck (51.). Im letzten Moment wurde der aufgerückte Tobias Krieghoff einschussbereit nach Dominik Voigts Flanke geblockt (54.). Ein Aufbäumen gegen das drohende Pokalaus vermisste man aber bei allen Beteiligten der Gäste. Mit Soohoons Kopfballtor waren dann alle Messen gelesen (55.). Für Ergebniskorrektur sorgte Denny Gothe, der ein Zuspiel Norman Bonsacks aus Nahdistanz im Tor unterbrachte (67.). Doch nur kurze Zeit später stellte Spielertrainer Marcel Lorenz den alten Abstand wieder her (72.). Zu viele Einzelaktionen ließen nie Spielfluss aufkommen, nach dem Rückstand war die Partie entschieden. Viel Arbeit wartet nun auf Trainer Jürgen Heun in der Woche vor dem Punktspielauftakt.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 1:0 Michael Knieriemen (16.), 2:0 Michael Knieriemen (35.), 3:0 Fabian Gerstmeier (39.), 4:0 Kim Soohoon (55.), 4:1 Denny Gothe (67.), 5:1 Marcel Lorenz (72.)

SG Lengenfeld/Effelder:
Tauber - Hardegen, Bonk, Gerstmeier, Soohoon (60. Höppner), A. Gorges, Bartholomäus, Thomas (MK / 73. Christ), Knieriemen, Lins, Lorenz (86. Rheinhardt)

SV 09 Arnstadt:
Pysall - Krieghoff, Günthner (46. Frank), Leischner, Seel, Gothe, Danneberg (MK), Lippert, Bonsack, Moritz (46. Voigt), Uslar

Schiedsrichter: David Weiler (Rengelrode)

Zuschauer: 100

Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed