Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Köstritzer-Landespokal

Herpfer SV 07 vs. SV Borsch 1925
1 : 4

Überraschung ausgeblieben

Homepage Herpfer SV 07

Nach 90min dem Ergebnis nach eine klare Sache für den Favoriten aus Borsch, der allerdings in spielerischer Hinsicht nicht überzeugen konnte. Im ersten Durchgang schwangen sogar die Einheimischen die feinere Klinge und konnten mit einem strukturierten Spielaufbau überzeugen. Vor allem die linke Herpfer Seite mit Blümke und Nier sorgte für viel Belebung im Spiel nach vorne, womit Borsch sichtlich Probleme hatte. So verpasste Koch in der 3min eine Eingabe von Blümke nur um Haaresbreite zur möglichen Führung. Nur wenige Minuten später verpasste Youngster Röll wieder nur um Zentimeter eine Eingabe von Nier, nachdem dieser sich mit Blümke erneut über links durchsetzen konnte. Borsch tauchte erstmals in der 10min durch Glotzbach vor Keeper Schmidt auf, scheiterte aber am glänzend reagierenden Schlussmann. In der 20min schloss Müller nach Balleroberung von Fickel im Strafraum etwas zu überhastet ab, anstatt auf die mitgelaufenen Koch und Röll quer zu legen. So verpuffte eine weitere gute Möglichkeit. Auch wenn spielerisch bei den Gästen viele Fragen offen blieben, konnten sie in der geschlossenen und aggressiven Arbeit gegen den Ball überzeugen. Viel Glück hatte dabei Rudolph, der bereits schon verwarnt, nicht vom leitenden Schiri Liebaug mit der fälligen Ampelkarte frühzeitig zum duschen geschickt wurde (25min). 2min vorher aber die verdiente Führung für den Gastgeber, nachdem ein Angriff wieder über die linke Seite endlich den erwünschten Erfolg brachte. Nier`s überlegten Rückpass von der Grundlinie, lies die Borscher Defensive ins leere laufen und Koch vollstreckte sicher zum 1:0. Die Führung für den HSV währte aber nicht lange, denn Borsch glich unter Mithilfe der Herpfer Defensive nach einer Ecke zum 1:1 aus (30min). Nur 120 Sekunden später brachte sich Herpf um den Lohn einer guten ersten Hälfte, nachdem wieder eine Ecke nicht energisch genug geklärt wurde und Borsch mit minimalen Aufwand auf 1:2 erhöhen konnte. Dieser Treffer zeigte bei den Hausherren erstmals Wirkung und es dauerte schon ein paar Minuten bis man sich wieder auf die eigenen Tugenden konzentrierte. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit dann viele Zweikämpfe im Mittelfeld, wobei es jetzt keiner Mannschaft mehr gelang sich entscheidend ins Szene zu setzen. In der Halbzeitpause kam Hamm für den angeschlagenen J.Brader ins Spiel, der nach langer Verletzungspause ein gelungenes Comeback feierte. Nach dem Wechsel konnte der HSV nicht mehr an die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. In der 57min dann ein weiterer Wechsel, Kämmer kam für den jungen Debütanten Röll ins Spiel, der seine Sache ordentlich machte. Borsch arbeitete weiterhin sehr diszipliniert und aggressiv gegen den Ball und Herpf fand darauf keine Antwort mehr. Jetzt war schon zu sehen das Borsch mit ruhigem Spielaufbau zu jederzeit das Spielgeschehen beruhigte und dominierte ohne sich jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Dies war auch nicht nötig, denn das 1:3 für Borsch entstand wieder durch mehrere Fehler im defensiven Verhalten der Herpfer Mannschaft (74min) nachdem der Borscher Angreifer mit seinem Solo nicht entscheidend gestört werden konnte und dieser den mitgelaufenen Glotzbach bediente der nur noch einschieben musste. Dieser Treffer war dann auch die Vorentscheidung in diesem Match. In der 81min sogar das 1:4 durch Elter, der nach einer erneuten Ecke und desolatem Abwehrverhalten keine Mühe bei der Vollendung hatte. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte der Borscher Hohmann mit seinem Freistoß von 20m, der knapp über das Tor flog. Am Ende ein verdienter Sieg der Gäste, der allerdings ein wenig zu hoch ausgefallen ist. Herpf konnte in der ersten Halbzeit sehr gut gefallen und viel im zweiten dann aber deutlich ab. Ab sofort gilt es für den HSV sich auf den anstehenden Saisonstart in Kaltensundheim und den Regiopokal zu konzentrieren.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 1:0 Norman Koch (27.), 1:1 Tobias Becker (31.), 1:2 Lorenz Wiegand (33.), 1:3 Christoph Glotzbach (74.), 1:4 Lothar Elter (81.)

Herpfer SV 07:
M. Schmidt (MK) - Brader (46. Hamm), Fickel (51. Esser), Damm, Blümke, Nier, Hasenstab, A. Müller, Göpfert, Röll (57. Kämmer), Koch

SV Borsch 1925:
Kiel - Becker, L. Hohmann, Loos (MK), L. Wiegand, Glotzbach, Abel, Elter (81. M. Hohmann), N. Kraus, Rudolph (67. Golz), Sauer

Schiedsrichter: Mario Liebaug (Christes)

Zuschauer: 120

Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed