Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Köstritzer-Landespokal

SG Kaltennordheim/Fischbach vs. FC Einheit Rudolstadt
1 : 5

Einheit startet erfolgreich in die Saison

von Stefanie Eismann (Rudolstadt)

Der Spielbericht kommt diesmal von Stefanie Eismann, die den verhinderten Pressesprecher in Kaltennordheim vertrat. Vielen Dank, Stefanie.

Einen besseren Start in die Saison konnte sich Trainer Holger Jähnisch für seine Mannschaft wohl kaum vorstellen: mit 5:1 verabschiedete sich seine Mannschaft des FC Einheit Rudolstadt vom Landespokalspiel der 1. Hauptrunde gegen den RSV Fortuna Kaltennordheim.

Dass die gegnerische Mannschaft von Trainer Norbert Cantow ihrem Gast nicht viel entgegen zu setzen hatte, wurde für die rund 100 Zuschauer bereits in den ersten Minuten deutlich. Trotz eines recht außergewöhnlich anmutenden Platzes mit starkem Gefälle starteten die Rudolstädter konzentriert und engagiert in das Spiel. Die verdiente Belohnung dafür folgte dann in der 8. Spielminute: Nach einer Flanke von Walter brachte Oliver Lange die Gäste in Führung. Bereits 10 Minuten später wurde diese durch einen verwandelten Elfmeter von Thomas Hurt weiter ausgebaut. Dem voraus ging ein Foul an Schröter im Strafraum. Mit diesem Halbzeitergebnis und weiteren guten, aber leider ungenutzt gebliebenen Chancen, wie einem Alleingang von Schröter, in dessen Folge er das Tor nur knapp verfehlte (30.) konnten die Rudolstädter motiviert in die zweite Hälfte starten.

Auch da konnte sich die Mannschaft aus Kaltennordheim kaum gegen die Einheit behaupten. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass der Torhunger der Gäste noch lange nicht gestillt war. Nach einer Flanke von Hurt, setzte Walter den Ball noch an den Pfosten (47.) und in der 53. Minute konnte nur eine gute Parade des Heim-Torwartes ein weiteres Tor durch Lange verhindern. Das 0:3 ließ nicht lange auf sich warten: Das verwandelte Lange nach einem Doppelpass und scharfer Eingabe nach innen durch Langhammer und Walter (63). Die Gastgeber zeigten weiterhin Kampfgeist und Willen, das 0:4 konnten sie dennoch nicht verhindern. Das erzielte Langhammer nach einer scharfen Eingabe von Hurt (71.). in der 86. Minute setzte sich dann abermals Hurt gegen die Gastgeber durch und lockte den Torhüter aus der Reserve. Mit dem dann verwandelten Tor durch Walter schien der Sieg perfekt. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass sich die Rudolstädter schon zu sicher waren – die daraus resultierende Unkonzentriertheit blieb von den Kaltennordheimern nicht ungenutzt. Franke bekam seinen Gegenspieler nur noch am Trikot zu fassen, dass 1:5 konnte er dadurch allerdings nicht verhindern.

So konnten die Spieler der Einheit den Heimweg zufrieden und mit gestärktem Selbstbewusstsein antreten, auch wenn allen Beteiligten bewusst war, dass der Sieg bei einer höheren Chancenverwertung durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 0:1 Oliver Lange (8.), 0:2 Thomas Hurt (19./FE), 0:3 Oliver Lange (64.), 0:4 Tino Langhammer (71.), 0:5 Nick Walter (85.), 1:5 Kai Kerschner (89./FE)

SG Kaltennordheim/Fischbach:
A. Salzmann - P. Salzmann (MK), Fuß, Wolf, Bohnwagner (46. Dittmar), Kerschner, Dressler, Wilhelm, Ruppert (77. Quentmeier), R. Döll, Fehringer

FC Einheit Rudolstadt:
Ackermann - Berger, Schröter (59. Menz), Raab, Hermann (MK), Franke, Hurt, Lange, Walter, Förster (67. Mußler), Langhammer

Schiedsrichter: Steffen Krech (Wernshausen)

Zuschauer: 100

Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed