Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Köstritzer-Landespokal

SG Birkungen 07 vs. Spielvereinigung Geratal
1 : 4

Lange Anfahrt mit Weiterkommen vergoldet

von kda (Geratal)

Auf der schmucken Anlage des Landesklassenaufsteiger und Rand-Leinefelder SG Birkungen 07 zeigte sich die Spielvereinigung Geratal von Anfang an konzentriert, um nicht eventuell nach einer solch langen Anfahrt auch noch mit leeren Händen nach Hause fahren zu müssen. Schon der ersten ernsthaften Aktion folgte ein Eckball, den Maleße sehr gut vor das Tor brachte. Gleich mehrere Gerataler versuchten den immer wieder abgeblockten Ball über die Torlinie zu bringen, doch letztlich war es wohl eher Busch, der unter tatkräftiger Mithilfe eines Einheimischen den Ball zur schnellen Führung (3.) im Tor unterbrachte, als der vom Schiedsrichter benannte Ben Achour. So ging es munter weiter, allein bis zum zweiten Treffer in der 33. Minute hätten Heyer (6. Pfostenschuss) und Keiner (13. Alleingang gegen den Torwart) die Führung ausbauen müssen. Dies war wiederum Y. Ben Achour vorbehalten, der entlang der linken Grundlinie mehrere Gegenspieler ausspielte und kaltschnäuzig den Ball aus äußerst spitzem Winkel unter die Latte bugsierte. Die Gastgeber versuchten zwar immer wieder gefährlich vor das, in diesem Spiel absprachegemäß von Lipsius gehütete, Gästetor zu kommen, doch wirkliche Chancen ergaben sich hierbei nicht. Im Gegenteil hatte die SpVgg speziell nach Ecken immer wieder Kopfballmöglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen.

Im Bewusstsein, hier einen Sieg einfahren zu werden, ließ die Konzentration und auch die Laufbereitschaft einiger Gerataler zu Beginn der zweiten Spielhälfte nach, und prompt wurde dies auch vom Gastgeber bestraft. In der 49. Minute schlug die Abwehr nicht konsequent den Ball aus dem Torraum und aus einem „Gestochere“ am linken Pfosten erzielte Walkhoff den Anschlusstreffer. Kurz kam etwas Unruhe auf, doch ab der 60. Minute hatten sich die Gastgeber ausgetobt und die Gerataler zogen wieder ihr gewohntes Spiel auf. Sehr variabel mal mit langen, diagonalen Bällen (Busch), Doppelpass oder Grundlinienspiel arbeitend, schuf man sich immer wieder Einschussmöglichkeiten. Solche hatten Keiner, der in der 61. Minute nach einem langen Ball allein vorm Gastgebertorwart scheiterte und Busch (66.) nach Eckball per Kopf. In der 69. Minute spielte die Kombination Seyfferth (Ball „durchgesteckt“) – Wollenschläger (Ball quergespielt)- Heyer (Torwart ausgespielt und vollendet) eine Überzahlsituation zum dritten Treffer konsequent aus. Und auch Robin Keiner durfte sich noch in die Torschützenliste eintragen. Nach sehr schöner Vorarbeit Heyers, der über die rechte Grundlinie kommend, einen Rückpass auf Keiner spielte, hatte Robin wenig Mühe aus 12 Metern halbrechts zu vollenden.

Das vom Referee Geburtig aus Ammern (wenigstens er hatte es nicht sehr weit) sicher und „kartenlos“ geleitete Spiel hatte mit 70 Zuschauern, darunter 28 Gerataler Fans, eine überschaubare Kulisse. Vielleicht sollte man im TFV für die ersten beiden Hauptrunden eine Kombination aus Setzen und Losen wählen, damit die Paarungen Zuschauer aus der Region ziehen. Vergleicht man die Zuschauerzahlen der nicht territorial gelosten Paarungen (z.B. Lengenfeld-Arnstadt, Pößneck-Martinroda , Eintrach Erfurt-Leinefelde) mit territorial gelosten (z.B. Veilsdorf-Schweina) könnte man erahnen, was eine Partie Geratal – Arnstadt oder Martinroda bzw. Birkungen-Leinefelde für Zuschauerzahlen gebracht hätten!

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 0:1 Yasin Ben Achour (3.), 0:2 Yasin Ben Achour (33.), 1:2 David Walkhoff (49.), 1:3 Fabian Heyer (69.), 1:4 Robin Keiner (74.)

SG Birkungen 07:
Herz - O. Lorenz (85. Barthel), Schlegel, Hildebrandt (MK), Kaufhold, Zwingmann, P. Hellrung, Dölle (65. Neugebauer), Ch. Hellrung, Walkhoff, Druselmann

Spielvereinigung Geratal:
Lipsius - Maleße, Busch, Y. Ben Achour (65. Seyfferth), Bärwinkel, Wollenschläger (MK), Mielke, Keiner (80. Hofmann), Franz, Heyer (86. Brandl), Kruse

Schiedsrichter: Thomas Geburtig (Ammern)

Zuschauer: 70

Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed