Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks
zurück

Männer Köstritzer-Landespokal

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza vs. 1. Suhler SV 06
1 : 2

Nichts Neues im Pokal

Homepage FSV Preußen

Auch in dieser Saison war für unsere erste Mannschaft im Landespokal frühzeitig Endstation. Im Nachholespiel der Qualifikationsrunde unterlag man dem 1.Suhler SV 06 am Ende knapp mit 1:2.

Den besseren Start erwischten dabei die Gäste. Nach einem weiten Abschlag tauchte Robert Greiner völlig frei vor dem Preußentor auf, doch Rene Geuß konnte parieren(5.min). Das erste Lebenszeichen der Kurstädter setzte Maik Junghans, dessen Schuss aber eine sichere Beute des Suhler Keepers wurde(7.min). Fast im Gegenzug setzte Wohlfarth den Ball in aussichtsreicher Position über das Tor(9.min). Den nächsten Aufreger gab es, als der einschussbereite Pascal Steinmetz nach präziser Hereingabe von Nico Fritz im Strafraum umgestoßen wurde und der Preußenanhang vehement Elfmeter forderte. Stattdessen fiel auf der anderen Seite die 1:0-Führung für die Suhler. Nach einem Eckball bekam die Preußenabwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Robert Greiner versenkte das Leder schließlich im Tor(28.min). Beim nächsten Langensalzaer Angriff wurde Maik Junghans frei auf das Tor zulaufend unsanft von den Beinen geholt. Doch statt Rot für diese Notbremse gab es in dieser Szene nur die Gelbe Karte für den Abwehrspieler der Gäste. In der 40.Minute musste der Schiedsrichter nach erneutem Foul am agilen Junghans schließlich auf den Punkt zeigen. Den Strafstoß setzte Nico Fritz jedoch an die Latte. Maik Junghans und Norbert Lenz hatten noch vor der Pause den Ausgleich auf dem Fuß.

Den Geuß-Schützlingen gelang der mittlerweile hochverdiente Ausgleich dann erst in der 57.Minute. Pascal Steinmetz verwertete im Nachsetzen eine flache Hereingabe des kurz zuvor eingewechselten Robert Walter zum 1:1. In der Folgezeit kam kaum noch vernünftiger Spielfluss zustande. Zunehmend wurde die Partie nickliger und zahlreiche Unterbrechungen waren die Folge. Suhl meldete sich mit einem strammen Schuss von Lars Müller zurück (67.min). Heftig diskutiert wurde die Entscheidung in der 83.min. Das Foul von Max Domeinski stand außer Zweifel. Aber an der Frage, ob vor oder im Strafraum schieden sich die Geister. Suhl bekam schließlich den Elfmeter zugesprochen, welchen Marc Wohlfarth mit etwas Glück verwandelte. Mit dem letzten Angriff kam Dennis John noch einmal in gute Schussposition, zielte aber knapp am Gästetor vorbei. Damit war die Niederlage und das erneute Ausscheiden im Pokalwettbewerb besiegelt.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 0:1 Robert Greiner (11.), 1:1 Pascal Steinmetz (58./FE), 1:2 Marc Wohlfahrt (83./FE)

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza:
R. Geuß - Jäger (29. R. Scholz), Steinmetz, Fritz, Domeinski (MK), Zitschke, Junghans, Köppe (46. Ziegler), John, Lenz (54. Walter), Fiß

1. Suhler SV 06:
A. Richter - Kühnstein (61. Braun), Löser, Arnold, Stößel (46. Volkmar), L. Müller (MK), Rienecker, Heisch, Wohlfarth, Mantlik, Greiner

Schiedsrichter: Dirk Honnef (Gotha)

Zuschauer: 100

Anzeige:


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed