Thüringer Fussball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
Partnerlinks

FCC-Frauen unterliegen deutlich im Breisgau

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 16. Spieltag: SC Freiburg – FC Carl Zeiss Jena 7:1 (4:1) Wie im Hinspiel im Oktober kurz nach Anpfiff in Führung gegangen, am Ende der deutliche Sieg für den SC: Der FC Carl Zeiss Jena verliert sein Auswärtsspiel in Freiburg mit 7:1 (4:1). Den Treffer für Jena erzielte Lisa Gora (8.)



Jena mit mutiger erster halber Stunde
Trotz der angespannten Personalsituation – aufgrund zahlreicher Verletzungen und CoronaAusfällen mehrerer Stammspielerinnen konnte der FCC nur mit 15 Spielerinnen anreisen – waren es die Gäste, die dem Spiel zu Beginn ihren Stempel aufdrückten: Eine Ecke von Nicole Woldmann landete zunächst bei Verena Volkmer, am Ende beförderte Lisa Gora den Ball im Fünfmeterraum aus der Drehung über die Linie – 0:1 (9.). Ex-FF-USV-Trainer Daniel Kraus auf Freiburger Seite konnte nicht zufrieden sein mit dem, was seine Mannschaft in der ersten Halbzeit ablieferte: Jena agierte mutig, zeigte hohe Laufbereitschaft und Einsatz in den Zweikämpfen. So kam der SC nur selten vors Tor von Inga Schuldt, auf der anderen Seite konnten die Thüringerinnen durch Konter für Entlastung sorgen: Über Annika Graser und Gentiana Fetaj landete der Ball bei Luca Birkholz, aus zentraler Position schoss Jenas Nummer 20 jedoch über das Tor (29.).


Vier Tore kurz vor der Pause
In der 34. Minute war Freiburg erfolgreich: Ereleta Memeti war im Laufduell schneller als ihre Gegenspielerin; ihren ersten Abschluss konnte Schuldt noch parieren, beim zweiten Versuch war sie machtlos. Kurz darauf war das Spiel bereits gedreht: Nur zwei Minuten später war es wieder Memeti, die in zentraler Position den Ball erhielt und Jenas Torfrau umkurvte – 2:1 (36.). Bis zur Pause erhöhte Freiburg auf den komfortablen Stand von 4:1: Zunächst traf Jana Vojtekova nach Flanke von Marie Müller auf der rechten Außenbahn (41.), nach Angriff über die linke Seite stand im Fünfmeterraum Müller selbst einschussbereit (43.).


Kraus-Elf erhöht auf 7:1
Das Spiel war zur Pause nahezu entschieden, aufgeben sollten sich die Gäste im zweiten Durchgang jedoch nicht: In der 55. Minute kombinierten sich Gentiana Fetaj und Samira Sahraoui, die heute ihr Startelfdebüt im FCC-Dress feiern durfte, in den gegnerischen Strafraum, wurden jedoch nur mit einer Ecke belohnt. Auf der anderen Seite vergab Vojtekova im Fünfmeterraum freistehend eine Riesenchance (64.), kurz darauf war Schuldt zur Stelle gegen die heraneilende Lisa Kolb (66.). SC-Kapitänin Hasret Kayikci, Hattrick-Schützin vom Hinspiel, war ungleich erfolgreicher, als sie an der Strafraumgrenze den Ball erhielt und Jenas Torfrau überwand (71.). Erneut reichten wenige Minuten, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben: Nach einer Ecke köpfte Janina Minge Jenas Sophie Walter an, die den Ball aus kurzer Distanz ins eigene Tor beförderte (75.). Den Schlusspunkt zum 7:1 setze nur Sekunden später die zuvor eingewechselte Kolb (76.).


„Die Qualität fehlt"
FCC-Trainerin Anne Pochert zeigte sich enttäuscht über die hohe Niederlage: „Wir sind mutig in die Partie gestartet und nicht zu Unrecht in Führung gegangen. Im Vergleich zum Heimspiel gegen Sand hat heute die Körpersprache gestimmt. Wir konnten eine Reaktion zeigen; man hat bis zum Schluss gesehen, dass die Mannschaft sich auf dem Feld zerreißt und weiter zusammenhält. Nur leider fehlt uns in dieser Liga wie schon so oft die Konstanz und Qualität, vor allem in der Arbeit gegen den Ball. Dazu kamen die zahlreichen Ausfälle, die jedoch keine Ausrede sein sollen. Das Endergebnis ist enttäuschend und geht auch in der Höhe in Ordnung."


Heimspiel gegen den 1. FC Köln vor der Brust
Am 17. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga empfangen die FCC-Frauen als Tabellenletzter – Konkurrent SC Sand feierte einen 2:1-Erfolg über Bayer 04 Leverkusen – am kommenden Sonntag (20. März) den 1. FC Köln (Anstoß: 16 Uhr). Im Hinspiel im Oktober unterlag Jena am Rhein mit 2:0 (1:0).


Das Restprogramm in der Übersicht:
17. Spieltag Sonntag, 20.03. 16 Uhr 1. FC Köln H 

18. Spieltag Sonntag, 27.03. 16 Uhr TSG 1899 Hoffenheim A 

19. Spieltag Freitag, 01.04. 19.15 Uhr Eintracht Frankfurt H
20. Spieltag 22.–24.04. FC Bayern München H

21. Spieltag 06.–08.05. VfL Wolfsburg H

22. Spieltag Sonntag, 15.05. 14 Uhr SGS Essen A


Statistik zum Spiel
FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 16. Spieltag: SC Freiburg – FC Carl Zeiss Jena

SC Freiburg: Borggfräfe, Karl, Minge, Xhemaili, Kayikci (C, 75. Wittje), Fölmli (64. Hoffmann), Memeti (77. Zicai), Vojtekova (75. Fellhauer), Steuerwald, Wensing, Müller (64. Kolb) Trainer: Daniel Kraus

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt ( C ), Landmann, Walter, Sahraoui, Volkmer, Gora (79. Sas), Woldmann (46. Kremlitschka), Graser, Birkholz, Fetaj (67. Schumacher), Görlitz Trainerin: Anne Pochert

Tore: 0:1 Gora (8.), 1:1 Memeti (34.), 2:1 Memeti (36.), 3:1 Vojtekova (41.), 4:1 Müller (43.), 5:1 Kayikci (71.), 6:1 Walter (75., Eigentor), 7:1 Kolb (77.)

Gelbe Karten: - / Fetaj, Kremlitschka
Zuschauer: 518
Schiedsrichterin: Ines Appelmann (Nieder-Olm)


Drösis Sportstudio - Folge 3




vereinshomepage
zliga Thüringer Fussball Thüringer-Fussball Facebook Thüringer-Fussball Twitter RSS-Newsfeed